Laufzeiten Briefe und Pakete 2007

Mitteilung vom 12.02.2008

2007 erreichten 97,1 Prozent der A-Post-Briefe (2006: 98,0 Prozent) und 96,7 Prozent der B-Post-Briefe (2006: 98,3 Prozent) ihren Empfänger rechtzeitig.  Der Rückgang bei den Briefen ist auf die Inbetriebnahmephase des neuen Briefzentrums Zürich-Mülligen zurückzuführen. Mit unverändert hohen Werten schneidet die Post bei den Paketen ab (PostPac Priority: 97,6 Prozent; PostPac Economy 97,5 Prozent).

2007 hat die Post rund 2,7 Milliarden Briefsendungen und über 100 Millionen Pakete verarbeitet. 2007 trafen 97,1 Prozent der A-Briefe und 96,7 Prozent der B-Briefe rechtzeitig beim Empfänger ein. Bei der A-Post liegt der Wert damit um 0,9 Prozent, bei der B-Post um 1,6 Prozent unter demjenigen des Vorjahres. Negativ auf die Laufzeiten bei den Briefen ausgewirkt hat sich die Inbetriebnahmephase des Briefzentrums Zürich-Mülligen, welche am Ende dieses Quartals abgeschlossen sein wird. Im internationalen Vergleich bewegen sich die Laufzeiten der Post nach wie vor auf einem hohen Niveau. Für die Laufzeitmessung von Inlandbriefen werden jährlich über 100'000 A-Post und B-Post Briefe in der Schweiz verschickt. Die Messung wird vom Marktforschungsinstitut IHA GfK durchgeführt.

Paketlaufzeiten auf gewohnt hohem Niveau

97,6 Prozent aller PostPac-Priority-Pakete (Zustellung am folgenden Werktag) kamen letztes Jahr rechtzeitig beim Empfänger an. Das ist ein Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Beim PostPac Economy (Zustellung am übernächsten Werktag) liegt der Wert bei 97,5 Prozent und damit gegenüber 2006 auf vergleichbarem Niveau. Für die Messung der Paketlaufzeiten wird ein wissenschaftlich anerkanntes Stichprobenverfahren angewendet. Die Laufzeitmessungen der Pakete werden durch eine unabhängige Stelle überwacht.

Laufzeiten Briefe (in Prozent)

Jahr A-Post B-Post
2007 97.1 96.7
2006 98.0 98.3
2005 97.7 98.2
2004 97.4 97.4

Laufzeiten Pakete (in Prozent)

Jahr PostPac Priority PostPac Economy
2007 97.6 97.5
2006 97.3 97.6
2005 97.4 97.7
2004 95.8 97.7