Hausbriefkasten und Paketbox
Zustellung von Postsendungen ans Privat- oder Firmendomizil

Anchor Navigation

Die Post stellt Sendungen schweizweit in allen ganzjährig bewohnten Siedlungen zu: Briefe und kleine Pakete in Brief- bzw. Ablagekasten, grössere Sendungen am Hauseingang. Bei Mehrfamilienhäusern können Pakete bei Abwesenheit der Empfänger in Paketboxen zugestellt werden.

Inhaltsbereich

Die Paketbox ist die ideale Lösung für effiziente Paketzustellung bei Mehrfamilienhäusern, Überbauungen und Einfamilienhäuser.

  • Paketbox ist sicher abschliessbar
  • Pakete in unterschiedlichen Grössen können direkt zugestellt werden
  • Abholung in Filialen entfällt

Kleinwarensendungen und alle ablagefachfähigen Sendungen, Nachnahmesendungen und Sendungen gegen Unterschrift werden nicht in der Paketbox deponiert. Auch übergrosse Pakete müssen bei der Filiale abgeholt werden.

Was ist eine Paketbox?

Paketboxen werden in verschiedenen Ausführungen auf dem Markt angeboten. Von der Post empfohlene Hersteller halten sich dabei an die Vorgaben und Vorschriften der Post. Grundsätzlich stellen Briefkasten, Ablagefach und Paketbox eine Einheit dar und müssen zusammen aufgestellt werden.

Für das Angebot und das Funktionieren im Detail können sie sich an einen Hersteller wenden, der auf der Herstellerliste unten aufgeführt wird. 

Paketboxen müssen für das Zustellpersonal der Post einfach zugänglich und standardmässig bedienbar sein und werden im Idealfall in unmittelbarer Nähe der Sonnerie mit den Briefkästen (mit nicht abschliessbarem Ablagefach) und vor der Witterung geschützt platziert.

Weil in der Regel nur eine Paketbox für fünf bis sechs Haushalte vorgesehen ist, müssen die Boxen nicht beschriftet werden.

Der Hersteller informiert die Post über die Installation einer Paketbox.

Zustellung in Paketbox:

Ist das Paket zu gross für das Ablagefach des Hausbriefkastens und der Empfänger abwesend, dann

  1. 1

    öffnet der Paketbote ein Fach der Paketbox, deponiert das Paket darin und schliesst das Fach wieder.

  2. 2

    wird der Empfänger durch das System des jeweiligen Herstellers darüber informiert, dass ein Paket in einem Paketbox-Fach bereitliegt.

  3. 3

    öffnet der Empfänger das Fach und entnimmt sein Paket.

Zustellung in den Ablagekasten

Kleinwarensendungen und Pakete, die ins Ablagefach des Hausbriefkastens passen, werden weiterhin dort deponiert.

Ist die Paketbox vollständig belegt oder das Paket zu gross für die Paketbox, wird eine Abholungseinladung ausgestellt und die Sendung muss bei der Postfiliale abgeholt werden. Dasselbe gilt für Nachnahmesendungen und Sendungen gegen Unterschrift.

Retouren

Gewisse Hersteller bieten die Möglichkeit, Pakete für einen Rückversand via pick@home in der Paketbox zu hinterlegen. Details dazu finden Sie auf der Herstellerseite und auf pick@home.

Zustellung steuern

Privatkunden haben die Möglichkeit alle ihre domiziladressierten Sendungen direkt zu steuern via

Weiter besteht die Möglichkeit alle Sendungen direkt an einem Servicepunkt mit der Dienstleistung PickPost oder an einem My Post 24-Automaten abzuholen

Die Standardlösung für Privathaushalte und Firmen

Flache Sendungen werden vom Postboten in Ihren Briefkasten eingeworfen, dickere Briefe und Pakete im Ablagekasten deponiert. Die Übergabe von übergrossen Paketen oder Sendungen mit Empfangsbestätigung erfolgt persönlich an Ihrer Haustüre bzw. im Empfangsbereich Ihres Unternehmens. 

  • Bedienung der Hausbriefkästen von Privathaushalten und Firmen: Montag bis Samstag
  • Grössere Sendungen werden im Ablagekasten deponiert.
  • Übergrosse Sendungen werden an der Haustüre oder im Empfangsbereich übergeben; bei Abwesenheit des Empfängers werden diese Sendungen avisiert. Gleiches gilt für Sendungen mit Zustellnachweis.
  • Bei umfangreichem Posteingang kann die Post eine Anpassung des Briefkastens verlangen.

Bitte beachten Sie die Vorschriften der Post bezüglich Standort, Gestaltung und Masse. Details dazu finden Sie im Factsheet «Hausbriefkasten» (PDF, 118.3 KB).