vivates im Kanton Tessin

Solide Lösung für komplexe Behandlungspläne

vivates bildet die Grundlage des Projekts reTIsan, dem elektronischen Patientendossier im Kanton Tessin. Es dient aktuell dem vertraulichen Austausch von Daten von Onkologiepatienten.

Der Kanton Tessin nutzt seit Januar 2014 vivates unter dem Namen reTIsan. Im Rahmen seines Programms Rete Sanitaria dient es als elektronisches Patientendossier für Onkologiepatienten.

Die Patientendaten werden ab der Diagnose im Dossier reTIsan erfasst. So kann gewährleistet werden, dass die Krankengeschichte lückenlos dokumentiert und die Behandlung durch verschiedene Akteure optimal koordiniert wird. Das Patientendossier wird vom jeweiligen Hausarzt verwaltet. Die Patienten greifen gemeinsam mit dem Hausarzt auf ihre Daten zu.

Projekt mit Vorbildcharakter

reTIsan generiert heute wertvolle Erkenntnisse über Einsatz und Nutzen des Patientendossiers im Kanton Tessin. Basierend auf diesen Erkenntnissen soll das elektronische Patientendossier schrittweise auch für andere medizinische Bereiche geöffnet werden. Das Projekt reTIsan erfüllt die Evaluationskriterien im Bereich der Basiskomponenten auf „überregionalem“ Niveau mit einer sehr hohen Ausbaustufe und wurde im Juni 2015 vom Koordinationsorgan eHealth Suisse mit dem höchstem Label «Überregional – strategiekonform – mehrere Gemeinschaften 2015» ausgezeichnet. 

Weiterführende Informationen (nur Italienisch) erhalten Sie hier.

Kontakt Klappmenü öffnen Klappmenü schliessen