So rollt der Rubel bei Ordnungsbussen
Bussenportal mit Zahlungslösung

Keiner kassiert gerne eine Parkbusse. Doch wer kennt es nicht: Schnell einmal zieht sich eine Sitzung in die Länge oder die Zeit beim Essen unter Freunden verfliegt – und schon ist die Parkzeit abgelaufen. Ist ein Polizist oder eine Polizistin zur Stelle, setzt es eine Busse ab. Praktisch, wenn der Sünder diese über ein Ordnungsbussenportal bezahlen kann. So reduziert sich der Aufwand für Bürger und Polizei. Wie funktioniert ein moderner elektronischer Bussenprozess?

Inhaltsbereich

Die digitale Transformation bietet auch Behörden in vielen Bereichen Chancen, bisher analog funktionierende Prozesse zu digitalisieren und untereinander zu vernetzen. Das gilt ebenso für den Ablauf von Ordnungsbussen. Wird dieser durchgängig elektronisch abgewickelt, profitieren alle: die Behörde und die Gebüssten, denn beide haben weniger Aufwand. Es lohnt sich darum für Polizeien, sich bei der Entwicklung einer elektronischen Lösung professionell unterstützen zu lassen.

Führende Anbieterin für Ordnungsbussen-Lösungen im gesamten Schweizer Polizeimarkt ist die Abraxas Epsilon SA. Das Softwareunternehmen mit Sitz in Münchenstein kennt die Herausforderungen der Kunden und entwickelt für sie zukunftsweisende Lösungen. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Motorfahrzeugkontrolle, Parkieren, Bewilligungen für Fahrzeuge und Bussenmanagement. Für letzteres zählt die Abraxas Epsilon SA eine Mehrheit der Kantonspolizeikorps zu ihren zufriedenen Kunden. Und das mit gutem Grund: Mittels App, Zahlungsportal und zentralen Verwaltungssystemen unterstützt das Unternehmen die Prozesse medienbruchfrei.

App digitalisiert das Bussenwesen

Mit «EPSI Bussen App» und «EPSI Zahlungsportal» bietet Abraxas Epsilon zwei sich ergänzende Produkte, mit denen die Prozesse der Ordnungsbussenverarbeitung im ruhenden Verkehr vollständig digitalisiert werden.

So funktioniert die APP:

  • Der/die Polizeibeamte/-in entdeckt z. B. ein falsch parkiertes Fahrzeug und konsultiert die Bussen App via Smartphone.
  • Er/sie scannt mit der Kamera das Nummernschild des Fahrzeugs und löst die elektronische Schilderkennung aus.
  • Mit dem digitalisierten Kennzeichen hat er/sie – je nach Verfügbarkeit beim Kunden – elektronisch Zugriff auf Parkbewilligungen (verschiedene Datenquellen).
  • Der/die Polizeibeamte/-in erfasst und vervollständigt die notwendigen Angaben auf dem Smartphone.
  • Zu den erfassten Daten scannt er/sie einen QR-Bussenzettel und eröffnet damit eine Ordnungsbusse, die direkt ans Backoffice-System übermittelt wird.
  • Die gebüsste Person kann sich via QR-Code im EPSI Zahlungsportal einloggen und elektronisch auf die Bussen-Informationen zugreifen.
  • Die Person kann jetzt online bezahlen, alternativ Lenkerangaben eingeben, einen Einzahlungsschein verlangen oder allenfalls sogar eine Einwendung machen.

Bewährte und einfache Bussenlösung

Dank Assistenzfunktionen können die Ordnungshüter die Fälle schneller und fehlerfrei direkt über ihr Smartphone erfassen sowie auf aktuelle Informationen aus den relevanten Datenbanken zugreifen. Die Gebüssten wiederum gelangen über den QR-Code auf dem Bussenzettel direkt in das Online-Zahlungsportal, wo sie Details zur Busse einsehen und diese mit einem Klick bezahlen können.

Die «EPSI Bussen App» und das «EPSI Zahlungsportal» von Abraxas Epsilon SA bilden zusammen eine voll integrierte, zukunftsweisende Lösung. Ein zentraler Erfolgsfaktor dieses All-in-One-Pakets: Die Applikation wird systematisch und gemeinsam mit den Kunden weiterentwickelt. Viele Kantonspolizeien, darunter Basel-Stadt, Zürich, Luzern, St. Gallen und die Stadt Lugano setzen bereits auf die Lösung mit dem digitalen Bussenblock. Auch in der Romandie kommen laufend weitere Kunden dazu.

Perfekte Zahlungslösung

Für die technische Abwicklung der Zahlungen hat sich Abraxas Epsilon SA für BillingOnline der Post entschieden. Dies u. a., weil die Post als bekannte Dienstleisterin einen Vertrauensbonus und hohe Glaubwürdigkeit bei öffentlichen Verwaltungen und bei der Bevölkerung geniesst. Bei der Integration der Zahlungslösung in das Abraxas Zahlungsportal arbeiteten Abraxas Epsilon SA und die Post effizient zusammen. Patrik Kaiser, CEO bei Abraxas Epsilon SA, stellt fest: «BillingOnline deckt unsere Bedürfnisse für eine Zahlungslösung vollständig ab. Wir können voll darauf vertrauen, dies auch zur Zufriedenheit unserer Polizei-Kunden.»

Zufriedene Kunden

Bussen werden heute von vielen Kantonspolizeikorps durchgängig elektronisch abgewickelt – dank dem Bussenportal in Verbindung mit BillingOnline. Ein Kunde der ersten Stunde für das Produkt war die Kantonspolizei St. Gallen. Jürg Graf, Chef Verkehrsbussen ist immer noch voll überzeugt davon:

«Wir sind sehr zufrieden mit diesem Produkt. Das Portal funktioniert sicher und zuverlässig. Die Zahlungen in der Bussenverarbeitung können automatisiert und eindeutig verbucht werden. Unser administrativer Aufwand konnte massgeblich reduziert werden.»

Kontakt