E-Voting
Online abstimmen und wählen

Anchor Navigation

Publikationen und Quellcode

Die Post setzt im Rahmen ihrer Cybersecurity-Strategie auf die öffentliche Überprüfung von Applikationen und Diensten. Dafür führt sie Bug-Bounty-Programme, um den Aufwand der Hacker und Kryptografinnen bei der Prüfung des Systems und dem Aufdecken von bestätigten Schwachstellen finanziell zu entschädigen. 2021 hat die Post alle wesentlichen und sicherheitsrelevanten Komponenten ihres E-Voting-Systems veröffentlicht und das unbefristete Bug-Bounty-Programm gestartet. Fachleute aus der ganzen Welt können das System so analysieren, prüfen und testen. Die Post entwickelt ihr E-Voting-System kontinuierlich weiter, um es stets gegen Cyber-Angriffe abzusichern.

Komplette Offenlegung des neuen E-Voting-Systems

Die Post hat 2021 im Rahmen eines Community-Programms ihr neues, vollständig verifizierbares E-Voting-System in mehreren Etappen offengelegt, damit unabhängige Expertinnen und Experten es prüfen können. Sie hat zudem ein unbefristetes öffentliches Bug-Bounty-Programm zu E-Voting gestartet.

Weiterführende Informationen zur Offenlegung finden Sie auf der E-Voting-Community-Webseite.

Öffentlicher Intrusionstest 2019

Die Post hat vom 25. Februar 2019 bis 24. März 2019 einen öffentlichen Intrusionstest durchgeführt. IT-Spezialisten und Hacker wurden eingeladen, das System anzugreifen mit dem Ziel, Schwachstellen finden und beheben zu können.

Während des vierwöchigen Härtetests haben rund 3200 internationale IT-Experten das neue E-Voting-System gezielt angegriffen. Nach Abschluss des Intrusionstests befanden sich keine manipulierten Stimmen in der elektronischen Urne. Den Hackern ist es nicht gelungen, in das E-Voting-System einzudringen. Versuchte Überlastungsangriffe (DDoS-Attacken) waren nicht erfolgreich. Die Hacker haben insgesamt 173 Befunde eingereicht. Davon haben Bundeskanzlei, Kantone und Post 16 bestätigt. Sie fallen in die unterste Klassifizierungsstufe «Best Practice».

Der Abschlussbericht der Schweizerischen Post fasst die Resultate und Erkenntnisse des Intrusionstests zusammen.

Der Abschlussbericht des Bundes befindet sich hier.

Zum ehemaligen System von 2019

Kontaktieren Sie uns
Wir beraten Sie gerne zu E-Voting.

Schreiben Sie uns

Senden Sie uns Ihre Anfrage direkt online.

Die Post auf LinkedIn

Besuchen Sie uns auf LinkedIn

Unsere Adresse

Post CH Kommunikation AG
E-Voting
Wankdorfallee 4
3030 Bern
Schweiz