Die Post ist da.
Für alle.

Auch für
Digitale.

Als ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ installierst Hard- und Software, erweiterst Gerätekonfigurationen, instruierst Anwenderinnen und Anwender und arbeitest im ICT-Support. Du kennst die firmenspezifischen Einstellungen der eingesetzten Hardware und der Standardanwendungen/Betriebsapplikationen, um bei Installationen und im Supportfall rasch und in hoher Qualität unterstützen zu können. 

Anforderungen

In die engere Auswahl kommen Schüler/ Schülerinnen der mittleren Volksschulstufe mit guten Noten. 

Ausserdem bringst du mit:

  • Freude am Umgang mit Menschen (interne und externe Kunden oder intern im Team)
  • Grosses Interesse an Hardware und deren Einsatz 
  • Gute Auffassungsgabe und vernetztes Denken
  • Ausdauer und Freude an praxisbezogener Arbeit

Ausbildung und Berufsschule

Die Ausbildung dauert drei Jahre. 

Erfüllst du die Aufnahmekriterien, kannst du zusätzlich die Berufsmaturitätsschule (BMS) absolvieren.

Im Lehrbetrieb arbeitest du im Team mit und vertiefst dein Können in modularen Lerneinheiten und kleineren Projekten. Im zweiten Lehrjahr lernst du verschiedene Arbeitsbereiche kennen und arbeitest auch im ICT-Support. Mit überbetrieblichen Kursen und dem Besuch der Berufsfachschule erweiterst du dein theoretisches Wissen.

Ausbildungsorte sind Bern, Luzern und Zürich.

Weiterbildung

Nach erfolgreichem Lehrabschluss stehen dir zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten offen, zum Beispiel:

  • Ein Abschluss einer Höheren Fachschule, z.B. als Techniker HF oder diplomierter Wirtschaftsinformatiker HF
  • Ein Fachausweis oder eine höhere Berufsprüfung, etwa der Fachausweis ICT-System- und Netzwerktechniker oder die Ausbildung zum diplomierten ICT-Manager

Vielleicht interessiert dich auch