Glossar

Glossar

Für was steht die Abkürzung FIFO? Und was versteht man unter dem Fachbegriff Crossdocking? Die logistische Fachsprache ist gespickt mit Anglizismen und Abkürzungen, die nicht immer selbsterklärend sind.

Zu diesen und vielen weiteren Logistikbegriffen liefert Logistikpunkt einfache Erläuterungen von A bis Z.

  • TechnicalLogistics
    TechnicalLogisticsMit der Lösung TechnicalLogistics vereint die Schweizerische Post Lieferung und Installation von Geräten aller Art (z.B. Kühlschrank oder Hometrainer) sowie die Instruktion des Empfängers – dank professionell ausgebildetem Personal, einem spezialisierten Fahrzeugpark und einer Vielfalt an Transporthilfsmitteln.
  • Teilladungs- transporte

    TeilladungstransporteBei Teilladungen werden grosse Sendungen von mehreren Versendern zusammengefasst und direkt zu mehreren Empfängern transportiert.

     Teilladungstransporte
  • Temperatur- geführte Lager

    Lagerform, besonders geeignet für temperaturempfindliche Produkte aus der Pharmaindustrie und der Medizin.

  • ThermoCare Ambient

    Die Schweizerische Post bietet ab Januar 2017 eine Lösung für den temperaturgeführten Versand von Arzneimitteln im Paket- und Expresskanal an. Die passive Lösung hält die Richtlinien der Good Distribution Practice (GDP) vollumfänglich ein.

     GDP-Vorschriften
     ThermoCare Ambient

  • Tourenplanung

    Abstimmung und Definition der Anfahrtsreihenfolge der Abladestellen.

  • Track & Trace

    IT-gestützte Verfolgung der Transportprozesse von der Aufnahme an der Rampe des Herstellers bis zum Ort der Nachfrage.

    Auch  Sendungsverfolgung genannt.

     www.post.ch/sendungsverfolgung

  • Transport von Gefahrgut

    Gefahrgüter sind Stoffe, die eine gefährliche Eigenschaft für Mensch, Tier und Umwelt haben können.

    Um eine sichere Beförderung der Gefahrgüter national wie auch international zu gewährleisten, unterliegen diese Transporte strengen Vorschriften. Die Schweizerische Post befördert Gefahrgüter ebenso rasch und sicher wie die übrige Transportfracht gemäss gesetzlichen  ADR-Vorschrift. Bis zu den definierten höchstzulässigen Nettomengen können Gefahrgüter auch als Pakete befördert werden. Dabei gelten je nach Gefahrgut spezifische Verpackungsvorgaben.

     www.post.ch/gefahrgut

  • Transporteinheit

    Eigenständiges Packstück von zentralen/regionalen Logistikbetrieben, das mit einer individuellen Nummer ( Barcode) zur eindeutigen Identifikation versehen wird.

    z.B. im  Frachtbrief, auf dem Lieferschein oder der Ladeliste.

  • Transportlogistik

    Transportlogistik beschreibt die Versorgung von Unternehmen und Privatpersonen mit Gütern. Transporte von Gütern sind entlang der gesamten Wertschöpfungskette notwendig. Die Transportleistung definiert sich dabei über die zurückzulegende Entfernung, der Transportmenge und der Zeit, die für die Verschiebung der Güter notwendig ist.