Coronavirus
Wir sind für Sie da – jedoch mit Anpassungen

Anchor Navigation

Die Post ist für ihre Kundinnen und Kunden auch in diesen schwierigen Zeiten da. Es ist unser Ziel, unsere Dienstleistungen möglichst ohne Einschränkungen zu erbringen. Pakete, Briefe und Zeitungen finden dank des riesigen Engagements unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit Beginn der Krise den Weg in die Briefkästen in der ganzen Schweiz. Nach wie vor wollen wir unsere Mitarbeitenden schützen. Denn sie sind es, die den Service für Sie aufrechterhalten.

Wir bitten Sie, weiterhin die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) einzuhalten – in den Poststellen und auch an der Haus- und Firmentüre. Helfen Sie mit, sich selbst, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit uns alle zu schützen.

Wie anderen Unternehmen und Organisationen fehlen auch uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weil wir weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln einhalten, benötigen viele Arbeitsschritte nach wie vor mehr Zeit. Unter anderem deshalb können wir gewisse Leistungen im Moment nicht wie gewohnt erbringen.

Die Post dankt allen Kundinnen und Kunden für das Verständnis. Nachstehend finden Sie eine Übersicht über die derzeit notwendigen Anpassungen.

Anpassungen im Angebot
Privat- und Geschäftskunden

Trotz der grossen Paketmengen und den erschwerten Bedingungen gelingt es der Post dank ausserordentlichem Einsatz der Mitarbeitenden Tag für Tag, die Pakete zu verarbeiten und auszuliefern. Dabei bewährt sich die Zusammenarbeit zwischen den Verarbeitungszentren der Post und den Grosskunden. Die Paketverarbeitung und -zustellung funktionieren auf hohem Niveau stabil. In einzelnen Fällen kann es trotzdem vorkommen, dass wir die Beförderungszeiten nicht einhalten können.

  • Briefe: Wir stellen Briefe und Zeitungen in der ganzen Schweiz zu – teilweise jedoch etwas später als gewohnt.
  • Pakete: Wir stellen Pakete schnellstmöglich zu. Dennoch können wir aufgrund des hohen Sendungsvolumens und der nach wie vor geltenden Schutzmassnahmen zum Erhalt der Gesundheit unserer Mitarbeitenden die regulären Beförderungszeiten nicht immer einhalten.
  • Sendungen gegen Unterschrift: Bei Sendungen wie Einschreiben R, Pakete mit Zusatzleistung «Signature» oder «Assurance» unterschreiben die Pöstlerinnen und Pöstler für die Kunden – sofern diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person bei der Zustellung anwesend ist. So können wir das Social Distancing einhalten. Auch Sendungen gegen Unterschrift stellen wir teilweise etwas später zu als üblich.

Swiss-Express «Mond»: Wir stellen die Sendungen zu, die Zustellung erfolgt in der Regel bis 12.00 Uhr. Ab dem 6. Juli 2020 stellt die Post Swiss-Express-«Mond»-Sendungen wieder bis um 9.00 Uhr zu.

Per 22. Juni 2020 hat die Post die Einschränkungen beim Versand von Sperrgut-Sendungen aufgehoben. Seit diesem Datum sind die offiziellen Sperrgut-Masse und -Preise wieder gültig: Länge 250 cm, Gurtmass 400 cm (2 × Höhe, 2 × Breite + 1 × längste Seite), Gewicht bis 30 kg. Die Einschränkungen werden sowohl für den nationalen als auch für den internationalen Sperrgutversand aufgehoben.

PRIORITY / ECONOMY

  • Der Versand von Briefen und Paketen PRIORITY / ECONOMY ist nach fast allen europäischen Ländern möglich.
  • Der Versand von Briefen PRIORITY und Paketen PRIORITY/ECONOMY ist nach fast allen Ländern in Übersee möglich.

Bitte beachten Sie die weiterhin bestehenden Einschränkungen im Angebot je Land. Sie sind in den Verkehrseinschränkungen publiziert.

  • Die publizierten Laufzeiten können nicht immer eingehalten werden.
  • Pakete und eingeschriebene Briefsendungen werden je nach Situation im Bestimmungsland ohne Unterschrift zugestellt.

Seit dem 10.08.2020 ist der Versand von Briefen PRIORITY und Paketen PRIORITY / ECONOMY unter anderem in folgende Länder wieder möglich: Kosovo, Mauritius, Bahamas und Jamaika.

  • Frankreich: Um die kontaktlose Sendungsübergabe sicherzustellen, liefert die Französische Post nur noch Pakete mit den Höchstmassen von Länge + Breite + Höhe = 150 cm und mit einer maximalen Länge von 100 cm. Das Höchstgewicht beträgt 20 kg. Für grössere und schwerere Pakete ist die Zustellung an den Empfänger nicht gewährleistet. Sie werden kostenpflichtig an den Absender retourniert. 

Die Laufzeit der Importsendungen in die Schweiz ist abhängig von der Situation im Herkunftsland und den dort zur Verfügung stehenden Transportkapazitäten. Sowohl die Situation im Herkunftsland, als auch die Transportkapazitäten unterliegen derzeit grossen lokalen/regionalen Schwankungen, so dass es immer wieder zu kurzfristigen Verkehrsunterbrüchen kommen kann. Kleinwarensendungen aus Asien sind aufgrund der hohen Volumen besonders von schwankenden Transportkapazitäten betroffen, so dass es hier zu grösseren Verspätungen kommen kann.

URGENT

Der Versand ist möglich. Beachten Sie aber bitte folgende Einschränkungen:

  • Bei der Auslieferung kann es zu Verzögerungen gegenüber den publizierten Laufzeiten kommen.
  • Sendungen an Firmen (B2B) können nur versendet werden, wenn Gewissheit darüber besteht, dass der Empfänger die Sendung entgegennehmen kann.

    Annahmestopp
    für den Versand in folgende Länder: Äquatorial-Guinea, Bhutan, Burundi, Eritrea, Französisch-Polynesien, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kapverdische Inseln, Kiribati, Kongo (Republik), Laos, Lesotho, Liberia, Libyen, Mauritius, Mongolei, Oman, Rwanda, Samoa Amerikanischer Teil, Seychellen, Sierra Leone, Südafrika, Tuvalu, Uganda, Wallis und Futuna.
  • Russische Föderation: Der Versand von URGENT Warensendungen an private Empfänger ist zurzeit nicht möglich.

Unsere Filialen und Partnerfilialen sind geöffnet. Allerdings können wir derzeit den Betrieb nicht überall aufrechterhalten oder müssen die Öffnungszeiten anpassen. Hier finden Sie die aktuelle Übersicht dazu. 

Den Hausservice bieten wir nach wie vor an. Allerdings kann es aufgrund von personellen Engpässen dazu kommen, dass die Pöstlerin oder der Pöstler nicht mehr täglich vorbeikommen kann.

Wir leeren die Briefeinwürfe, manche allerdings nicht zu den kommunizierten Zeiten.

Anpassungen im Angebot
Geschäftskunden

Unser Angebot funktioniert weiterhin, allerdings mit Anpassungen:

  • Das Höchstgewicht pro Paket beträgt 31.5 kg.
  • Bei der Auslieferung kann es aufgrund der aktuellen Situation zu Verzögerungen kommen.
  • Sendungen an Firmen (B2B) können derzeit nur versendet werden, wenn der Empfänger die Sendung entgegennehmen kann.

Der Transport von Sachwert und Bargeld ist weitgehend im Normalbetrieb sichergestellt. In der Romandie und gewissen Randgebieten kann es aber zu Verzögerungen kommen.