Coronavirus
Wir sind für Sie da – jedoch mit Anpassungen

Anchor Navigation

Übersicht aktuelle Dienstleistungen

Die Post ist für ihre Kunden auch in diesen schwierigen Zeiten da. Es ist unser Ziel, unsere Dienstleistungen möglichst ohne Einschränkungen zu erbringen. Pakete, Briefe und Zeitungen finden dank des riesigen Engagements unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach wie vor den Weg in die Briefkästen in der ganzen Schweiz. Ebenso wollen wir unsere Mitarbeitenden schützen. Denn sie sind es, die den Service für Sie aufrechterhalten.

Wir bitten Sie, die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) einzuhalten – in den Poststellen und auch an der Haus- und Firmentüre. Helfen Sie mit, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit uns alle zu schützen.

Wie anderen Unternehmen und Organisationen fehlen auch uns zunehmend Mitarbeitende. Wegen den Abstands- und Hygieneregeln benötigen viele Arbeitsschritte mehr Zeit. Unter anderem deshalb können wir gewisse Leistungen im Moment nicht wie gewohnt erbringen.

Die Post dankt allen Kundinnen und Kunden für das Verständnis in der momentan schwierigen Situation. Nachstehend finden Sie eine Übersicht über die derzeit notwendigen Anpassungen:

Angebote für Privat- und Geschäftskunden

Briefe, Pakete und Zeitungen Schweiz

  • Briefe: Wir stellen Briefe und Zeitungen in der ganzen Schweiz zu – teilweise jedoch etwas später als gewohnt.
  • Pakete: Wir stellen Pakete weiterhin schnellstmöglich zu. Seit dem Beginn der Notlage hat die Menge an Paketen aber enorm zugenommen. Wir haben deshalb, wo immer möglich, unsere Kapazitäten erweitert und sortieren Pakete derzeit auch an den Samstagen. Dennoch können wir aufgrund des hohen Sendungsvolumens die regulären Beförderungszeiten nicht immer einhalten.
  • Sendungen gegen Unterschrift: Bei Sendungen wie Einschreiben R, Pakete mit Zusatzleistung «Signature» oder «Assurance» unterschreiben die Pöstlerinnen und Pöstler für die Kunden – sofern diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person bei der Zustellung anwesend ist. So können wir das Social Distancing einhalten. Auch Sendungen gegen Unterschrift stellen wir teilweise etwas später zu als üblich.

Unadressierte Sendungen, Flyer und Streusendungen

PromoPost-Sendungen stellen wir im gewohnten Umfang zu, mit Ausnahme der folgenden Produkte, die wir ab dem 1. April vorübergehend nicht anbieten:

  • PromoPost Folgetag
  • Ausnahme: Offizielle Sendungen von Behörden bis zu maximal 50‘000 Stück stellen wir so rasch wie möglich zu („best-effort“). Grössere Sendungsvolumen können Behörden ebenfalls mit PromoPost versenden. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

  • PromoPost Lasche

Express und Kurier national

  • Swiss-Express «Mond»: Wir stellen die Sendungen zu, der späteste Zeitpunkt dafür liegt anstatt bei 9.00 Uhr bei 12.00 Uhr.

Sperrgut national / international

  • Wir befördern weiterhin grosse und schwere Sendungen. Für Sperrgut gilt jedoch eine reduzierte Maximalgrösse.

    Neue Maximalmasse: Die maximale Länge der einzelnen Seiten beträgt 150 cm / 80 cm / 60 cm. Für die Kombination der Seiten gilt ein maximales Gurtmass von 350 cm (2 × Höhe + 2 × Breite + 1 × längste Seite), Gewicht bis 30 kg.

Briefe, Pakete und Zeitungen/Zeitschriften international

PRIORITY / ECONOMY

Der Versand ins Ausland ist zurzeit noch möglich. Beachten Sie aber bitte folgende Einschränkungen:

  • Die Laufzeiten können wir für folgende Länder nicht einhalten, hier ist auch keine Zustellung gegen Unterschrift möglich: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Deutschland, Dänemark, Estland, Spanien mit Balearen und Kanarische Inseln, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Island, Italien, Litauen, Luxemburg, Lettland, Niederlande, Norwegen, Portugal mit Madeira und Azoren, Russische Föderation, Schweden, Slowenien, Slowakische Republik, Vereinigte Staaten von Amerika, Vatikan, Andorra, San Marino, Monaco, Gibraltar, Jersey, Guernsey, Insel Man.
  • Italien: Der Versand ist zurzeit noch möglich. Bitte vergewissern Sie sich aber, dass der Empfänger die Sendung entgegennimmt. Sollte die Zustellung erfolglos sein, werden Pakete kostenpflichtig an den Absender retourniert.
  • Frankreich: Der Versand ist zurzeit noch möglich. Um die kontaktlose Sendungsübergabe sicherzustellen, liefert die Französische Post aber nur noch Pakete mit den Höchstmassen von 32 x 24 x 24 cm und einem Höchstgewicht von 15 kg. Für grössere und schwerere Pakete ist die Zustellung an den Empfänger nicht gewährleistet, sie werden kostenpflichtig an den Absender retourniert. Briefsendungen können wir nur noch als PRIORITY-Sendungen entgegen nehmen.
  • Annahmestopp für alle übrigen Destinationen: Aufgrund fehlender Transportmöglichkeiten können wir in alle übrigen Länder zurzeit keine Sendungen mehr verschicken.

Der Import von Sendungen in die Schweiz funktioniert nach wie vor. Wir können wegen der eingeschränkten Transportmöglichkeiten jedoch nicht ausschliessen, dass es zu Verzögerungen kommt.

URGENT

Der Versand ist zurzeit noch möglich. Beachten Sie aber bitte folgende Einschränkungen:

  • Annahmestopp für den Versand in folgende Länder: Burundi, Indien, Kapverdische Inseln, Kasachstan, Namibia, Tonga, Vanuatu, Wallis und Futuna, Burkina Faso, Äquatorial-Guinea, Gambia, Guinea, Liberia, Mali, Niger, Rwana, Französisch-Polynesien, Kirgistan, Südafrika, Libyen, Fidschi, Laos, Myanmar, Tuvalu, Kiribati.
  • Für folgende Länder können wir die Laufzeiten derzeit nicht einhalten. Sendungen an Firmen (B2B) können wir nur annehmen, wenn Sie sich vergewissert haben, dass der Empfänger die Sendung entgegennimmt: Volksrepublik China, Türkei, Kanada, USA.
  • Zusätzlich gilt für die folgenden Länder, dass in den Gebieten, die durch die Behörden gesperrt worden sind, weder Zustellung noch Abholung erfolgen: Spanien, Italien, Frankreich, Österreich, Tschechische Republik, Philippinen, Portugal, Andorra.

PRESS

  • Annahmestopp für
    Press Plus: Italien
    Press Plus ECONOMY: Frankreich

Postfilialen

  • Unsere Filialen und Partnerfilialen sind nach wie vor geöffnet. Allerdings können wir derzeit den Betrieb nicht überall aufrechterhalten oder müssen die Öffnungszeiten anpassen. Hier finden Sie die aktuelle Übersicht dazu.
  • Ab sofort bieten wir nur noch postalische Produkte und Dienstleistungen an. Eine Auswahl an Grusskarten, Papeterieartikeln oder aktuelle Telco-Produkte finden sie nach wie vor auf postshop.ch.

Hausservice

Den Hausservice bieten wir nach wie vor an. Allerdings kann es aufgrund von personellen Engpässen dazu kommen, dass die Pöstlerin oder der Pöstler nicht mehr täglich vorbeikommen kann.

Briefeinwürfe

  • Wir leeren die Briefeinwürfe, manche allerdings nicht zu den kommunizierten Zeiten.

Onlinedienste

  • Meine Sendungen: Vorübergehend können Sie Ihre einzelnen Sendungen nicht mehr mit den Optionen «Weiterleitung» und «Wunschtag» aktiv steuern. Ihre Daueraufträge werden wie gewohnt ausgeführt.

    Der Service «Etagenzustellung» kann in der aktuellen Situation nicht angeboten werden (Einzel- und Dauerauftrag).

    Bei Einzel- wie Daueraufträgen kann das Zustelldatum momentan nicht garantiert werden. Für den kontaktlosen Empfang Ihrer Sendungen empfehlen wir Ihnen weiterhin die Optionen «Deponieren» und «Zustellgenehmigung». Mehr Informationen zu «Meine Sendungen» entnehmen Sie hier.

Angebote nur für Geschäftskunden

Swiss Post GLS

Unser Angebot funktioniert weiterhin, allerdings mit Anpassungen:

  • Das Höchstgewicht pro Paket beträgt 30 kg.
  • In folgenden Ländern können wir die Laufzeiten derzeit nicht einhalten und Sendungen an Firmen (B2B) können wir nur annehmen, wenn Sie sich vergewissert haben, dass der Empfänger die Sendung entgegennimmt: Belgien, Luxemburg, Zypern, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Grossbritannien und Nordirland, Griechenland, Österreich, Kroatien, Ungarn, Irland, Litauen, Lettland, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowenien, Slowakei, Niederlande, Polen, Estland, Malta, Tschechische Republik, Bulgarien.
  • Zusätzlich gilt für die folgenden Länder, dass in den Gebieten, die durch die Behörden gesperrt worden sind, weder Zustellung noch Abholung erfolgen: Italien, Spanien, Portugal, Kroatien.

Transport von Sachwerten und Bargeld

  • Der Transport von Sachwert und Bargeld ist weitgehend im Normalbetrieb sichergestellt. In der Romandie und gewissen Randgebieten kann es aber zu Verzögerungen kommen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Sie haben verschiedene Möglichkeiten:

  • Mit dem Onlinedienst «Meine Sendungen» können Sie Ihre Post steuern. Zum Beispiel können Sie Ihr Paket an einem gewünschten Ort deponieren lassen oder Sie können Ihre Post an einen Nachbarn schicken lassen, der bereit ist, diese für Sie zu empfangen.
  • An den My Post 24-Automaten können Sie Ihre Sendungen rund um die Uhr selbst abholen und versenden.
  • Pakete holen wir bei Ihnen ab. Dafür erstellen Sie die Paketetikette online und bestellen dabei die Abholung mit pick@home. Wenn es sich beim Paket um eine Retoure an einen Onlineshop handelt, hat dieser Ihnen vielleicht bereits eine Versandetikette mitgeliefert. Kleben Sie die Etikette auf und stellen das Paket an den gewünschten Abholort vor der Tür.
  • Wir bewahren Ihre Post auch gerne für Sie auf. Mit dem Onlinedienst «Post zurückbehalten» können Sie uns den Auftrag online erteilen.
  • Sie können Ihre Post an einen Verwandten oder Bekannten umleiten lassen. Auch diesen Auftrag können Sie uns online erteilen.

Solange es im Briefkasten Platz hat, stellen wir die Sendungen zu. Sollte er überquellen, werden wir die Post vorübergehend zurückbehalten – auch ohne Auftrag. Sie können uns aber online einen Auftrag «Post zurückbehalten» oder «Post umleiten» erteilen. Abgelaufene Aufträge lassen sich im gleichen Onlinedienst auch erneuern. Wenn dies nicht möglich ist, rufen Sie bitte unser Contact Center unter Tel. +41 848 888 888 an.

Solange es im Hausbriefkasten und im Ablagefach Platz hat, stellen wir Ihnen die Post zu. Sollten wir einen überfüllten Hausbriefkasten vorfinden, werden wir die Post vorübergehend zurückbehalten und bitten Sie, mit der zuständigen Briefzustellregion oder Distributionsbasis Kontakt aufzunehmen. Die Kontaktdaten erhalten Sie per Flyer.

Sie können uns im Kundencenter auf post.ch/kundencenter einen Auftrag «Post zurückbehalten» oder «Post umleiten» erteilen.

Abholungen und Spezialzustellungen können Sie unter Tel. 0800 825 800 vorübergehend unterbrechen. Falls Sie die Services erneut in Anspruch nehmen wollen, bitten wir Sie, sich frühzeitig zu melden. Eine Wiederinbetriebnahme benötigt 5 Tage Vorlaufzeit. Der Auftrag zur Unterbrechung ist kostenlos. Sobald sich die Lage normalisiert hat, werden wir prüfen, wie allenfalls zu viel bezahlte Leistungen an Sie rückerstattet werden.

Es ist unser Ziel, die Pöstler und die Bevölkerung zu schützen. Deshalb ist dies derzeit möglich, wenn der Pöstler Sie oder eine empfangsberechtigte Person antrifft. Trifft er niemanden an, füllt er wie üblich den gelben Zettel aus und Sie können die Sendung auf der Poststelle abholen. Sie können mit dem Onlinedienst «Meine Sendungen» übrigens die Notwendigkeit zu unterschreiben für einzelne eingeschriebene Sendungen ganz aufheben. Mehr Informationen.

Ich bin der Empfänger

Bitte wenden Sie sich an den Absender Ihrer Sendung.

Ich bin der Absender

Bei Laufzeitüberschreitung kann eine Nachforschung eingeleitet werden.

Weitere Informationen zu den Laufzeiten internationaler Sendungen.

Nachforschung nationale Sendungen

Nachforschung internationale Sendungen

Verfolgen Sie den Status Ihrer Sendung bequem über unseren Onlinedienst «Sendungen verfolgen».

Bitte beachten Sie, dass die Sendungsverfolgung bei Sendungen ins Ausland noch nicht für alle Bestimmungsländer lückenlos gewährleistet ist.

National:

Wir können nur für Sendungen mit einem Barcode eine Nachforschung vornehmen. Nachforschungen sind unter diesen Voraussetzungen bis zu einem Jahr nach der Aufgabe der Sendung möglich:

  • Wenn kein Zustellereignis in Track & Trace ersichtlich ist
  • und die Regellaufzeit mehr als 2 Tage abgelaufen ist
  • und die Empfängerin oder der Empfänger bestätigt (mündlich, schriftlich z.B. per E-Mail), die Sendung nicht erhalten zu haben.

Nachforschung national starten

International:

Wir können nur für Sendungen mit einer verfolgbaren Sendungsnummer eine Nachforschung vornehmen. Nachforschungen können bis 6 Monate nach Aufgabe eingeleitet werden.

Verfolgen Sie den Status Ihrer Sendung bequem über unseren Onlinedienst «Meine Sendungen». Falls dort kein Zustellereignis vorhanden ist und die Beförderungszeit seit einigen Arbeitstagen überschritten ist, können Sie als Absender eine internationale Nachforschung starten. Für weitere Informationen steht Ihnen auf derselben Webseite ein Video zum Vorgehen bei Nachforschungen zur Verfügung.

Bei bestrittener Zustellung benötigen wir vom Empfänger eine schriftliche Bestätigung, dass dieser die zugestellte Sendung nicht erhalten hat.

Steuern Sie den Empfang Ihrer Sendung selbst. Wenn Sie eine Sendung verpasst haben und es Ihnen nicht möglich ist, diese innert der vorgegebenen Frist mit der Abholungseinladung abzuholen, stehen Ihnen vier Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Fristverlängerung
  • 2. Zustellung
  • Weiterleitung
  • Vollmacht bestellen

Erfahren Sie mehr zu den Abholungsmöglichkeiten von verpassten Sendungen.

Steuern Sie den Sendungsempfang online.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, den Empfang Ihrer Postsendungen zu steuern. Einmalig oder dauerhaft.

Mehr Informationen unter: https://www.post.ch/de/empfangen/empfang-steuern

Sämtliche bestehenden Kundinnen und Kunden werden von der Post via E-Mail schrittweise zur Verknüpfung ihres Benutzerkontos mit SwissID informiert. Die Funktion «SwissID verknüpfen» kann seit Herbst 2017 schrittweise von allen Kundinnen und Kunden genutzt werden.

Haben Sie eine Aufforderung zur Verknüpfung Ihres Kontos mit SwissID erhalten, so loggen Sie sich wie gewohnt über die Login-Maske ein. Anschliessend erhalten Sie eine Beschreibung, wie Sie Ihr Konto verknüpfen. Folgen Sie den Anweisungen und erstellen Sie Ihre SwissID. Sie können alle Ihre Konten mit dieser SwissID verknüpfen, egal ob Geschäfts- oder Privatkonto. An Ihren Daten innerhalb des Kundenlogins Post wird nichts verändert. Auch die hinterlegte E-Mail-Adresse bleibt bestehen – so wird die Trennung von Geschäftlichem und Privatem sichergestellt.

Sie wollen Ihr Konto mit SwissID verknüpfen, wurden aber noch nicht dazu aufgefordert? Kein Problem: Klicken Sie in eingeloggtem Zustand im Kundencenter unter «Mein Profil» oder im Benutzerprofil auf «SwissID verknüpfen» und folgen Sie den Anweisungen.

Für Fragen zur Verknüpfung mit SwissID wenden Sie sich bitte an das Contact Center.