Briefmarken

125 Jahre Nationalbibliothek

Was eine Taucherin mit der Schweizerischen Nationalbibliothek zu tun hat? Ganz einfach: In das Meer von Wissen, das die Nationalbibliothek in Form von Büchern, Drucken, Websites, Zeitschriften, Tönen und mehr zur Verfügung stellt, kann man so richtig eintauchen und neue Welten entdecken.

Das überraschende Sujet ziert die Sondermarke zum Jubiläum der Nationalbibliothek. Sie zelebriert so die grosse Angebotsvielfalt dieser Institution. Unter dem Motto «Alles über die Schweiz» sammelt die Nationalbibliothek seit 125 Jahren alle Publikationen aus der und über die Schweiz, Gedrucktes ebenso wie Hörbares und heute natürlich auch Digitales. Sie ist also viel mehr als eine klassische Bibliothek. Hier vertieft man sich, recherchiert, erforscht, stöbert und findet – geht eben sozusagen auf Tauchgang. Die Briefmarke soll den von der Nationalbibliothek geleisteten Spagat zwischen analogen und digitalen Medien inszenieren. Sie kann mit der Post-App gescannt werden, woraufhin sich das Bild zu bewegen beginnt. Durch diesen Augmented-Reality-Effekt lässt sich auf dem Wertzeichen noch vieles mehr entdecken.

Aussensicht der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern © Schweizerische Nationalbibliothek / Simon Schmid
Der Lesesaal der Schweizerischen Nationalbibliothek © Schweizerische Nationalbibliothek / Simon Schmid

Briefmarke scannen – so funktioniert es:

1. Kostenlose Post-App auf das Smartphone laden

2. App öffnen und Funktion «scannen» wählen

3. Kamera auf das Markenbild halten, der Scan startet automatisch

4. Staunen

Briefmarken kaufen
Alle Briefmarken finden Sie auf postshop.ch

Technische Infos

Verkauf

Philatelie: ab 27.2.2020 bis 31.3.2021 oder solange Vorrat
Filialen: ab 5.3.2020 bis 31.3.2021 oder solange Vorrat

Gültigkeit

Unbeschränkt ab 5.3.2020

Druck

Offsetdruck, 4-farbig; Cartor Security Printing, La Loupe, Frankreich

Formate

Wertzeichen: 28 × 33 mm
Bogen: 140 × 194 mm (5 Reihen zu 4 Marken)

Papier

Briefmarkenpapier weiss, mit optischem Aufheller, matt gummiert, 110 gm²

Zähnung

13½:13¼

Gestaltung

Rina Jost, Frauenfeld