Menschen, Unser Engagement

Bike-to-Work: Post pedalt zuvorderst mit

Die diesjährige landesweite Bike-to-Work-Aktion bestätigte das grosse Engagement der Post-Mitarbeitenden: 339 Post-Teams machten mit – das bedeutet Platz 2 hinter der Migros in der Top-10-Liste.

Fredy Gasser

Das Siegerbild der Bike-to-work-Teamfoto-Challenge zeigt das Team «2 Rad Raketen PF11» - und die grosse Begeisterung für Bike-to-work bei der Post. 339 Teams nahmen teil – 69 mehr als im Vorjahr. Damit liegt die Post auf Platz 2 der Top-ten. Von der Post mahten total 1222 Teilnehmende (293 mehr als 2018) mit.

Total radelten die Post-Teams 209 203 km - Über ein Drittel mehr als im Vorjahr.

Besonders eindrücklich beispielsweise die Leistung des Post-Zustellers Etienne Gogniat.

Er legte während der Bike-to-Work-Challenge nicht weniger als 1303 Kilometer Arbeitsweg mit dem Velo zurück. Der 54-jährige Verkaufsleiter in der Niederlassung von Mallery-Bévilard (BE) ist ohnehin ein angefressener Gümmeler: «12 Jahre lang bin ich jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren», erzählt er, «ich schlucke ungefähr 10 000 Kilometer pro Jahr.» Seine besondere Leidenschaft: die Pässe der Tour de France: «Mein nächstes Ziel ist die Tour de France.»

Insgesamt radelten an der diesjährigen Bike-to-work-Challenge schweizweit rund 19 000 Firmenteams während vier Wochen mit dem Velo zur Arbeit, rund 72 000 Teilnehmende.

verfasst von

Fredy Gasser