Hiking in Gänsbrunnen

Wie meistert man als eher unerfahrene Familie eine Wanderung mit drei Kindern? Familien- und Reisebloggerin Kate Prinsloo hat es ausprobiert und war überrascht, welch positiven Einfluss wilde Erdbeeren auf Kinder haben können.

Kate Prinsloo / Gastautorin
Blog

Um den Geburtstag meines Mannes so schweizerisch wie möglich zu feiern, unternahmen wir eine familienfreundliche Wanderung. Ich packte Nüsse, Wasser, Schokolade, Bananen, Würste und Marshmallows in die Rucksäcke. Mit diesem Proviant war ich mir sicher, gegen hungerbedingte Trotzanfälle gerüstet zu sein.

Wir schulterten also die Rucksäcke und machten uns auf die 3,5-stündige Wanderung von Gänsbrunnen nach Herbetswil.

Wir parkierten das Auto am Bahnhof Gänsbrunnen, von wo wir starteten und zuerst an der Kirche St. Josef vorbeikamen. Dann ging es über eine Kuhweide und hinein in den schattigen Wald.

Die Mädchen pflückten wilde Erdbeeren. Sie zeigten uns jede Schnecke, die sie sahen. Es gibt wirklich grosse Schnecken hier! Wir begegneten keinen anderen Wanderern, nur ein paar Kühen. Es war ein friedlicher, ruhiger, sonniger Tag.

Copyright: Kate Prinsloo

Nach 1,5 Stunden kamen wir nach Malsenberg. Dort gibt es ein Restaurant mit einem kleinen Spielplatz und Ziegen. Wir beschlossen, dass wir für diesen Tag genug gewandert waren, und gingen zurück zum Bahnhof Gänsbrunnen. Wir haben also die 3,5-stündige Wanderung etwas abgekürzt, aber ich finde, für Wanderer-Anfänger machten wir uns wirklich gut.

Copyright: Kate Prinsloo

Ich war beeindruckt, dass wir als Familie drei Stunden wandern konnten, ohne dass es allzu viele Trotzanfälle gab. Wahrscheinlich waren die Erdbeeren eine gute Ablenkung. Oder vielleicht fangen wir an, uns zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und uns in der Schönheit der Natur und beim Wandern zu erholen. Ich denke, wir sollten jeden Sommer ein paar Wanderungen in der Schweiz unternehmen, um noch mehr in diese Tradition hineinzuwachsen. Und wenn wir unsere Kinder die Route auswählen lassen, kommen sie wahrscheinlich auch lieber mit. Der Schlüssel zum Wandern mit der Familie waren für uns bis jetzt Wanderungen mit anderen Familien, mit Freunden oder auf einem Themenweg.

Copyright: Kate Prinsloo

Ich finde, dass sich dieser Weg nicht für Kinderwagen eignet. Ich trug mein 20 Monate altes Kind in einer Trage auf dem Rücken. Die 7 und 9 Jahre alten Geschwister machten sich sehr gut auf dieser Wanderung. Meiner Meinung nach eignet sich die Wanderung für Kinder ab 5 Jahren, die noch keine Wandererfahrung haben. Für die Kleineren braucht es eine Trage.

Die Amerikanerin Kate Prinsloo ist Mutter dreier trilingualer Kinder und lebt mit ihrem Mann in Zürich. Gemeinsam mit ihrer Familie bereist sie die Welt. Auf ihrem Blog und ihrem Instagram-Account @mominzurich nimmt sie andere Familien mit auf ihre Abenteuer und versucht, die Welt durch Kinderaugen zu sehen.

verfasst von

Kate Prinsloo / Gastautorin