Innovation & Technologie

Warum die Post in «Bring!» investiert

Die Post investiert in die erfolgreiche Einkaufs-App «Bring!». Warum sie das tut und wieso die Förderung und Zusammenarbeit mit Start Ups für die Post wichtig sind, erklärt Thierry Golliard, Leiter Open Innovation und Venturing, in der neusten Folge des InnoPodcast.

Janina Gassner

«Bring!» ist eine der erfolgreichsten Einkaufs-Apps im deutschsprachigen Raum. Jeden Monat verzeichnet sie Millionen von Interaktionen ihrer Nutzer. Die Kernfunktion der App ist das digitale Teilen von Einkaufslisten. Zusätzlich bietet sie aber auch inspirierende Kochrezepte und personalisierte Werbeangebote. «Bring!» ist sowohl im Apple- als auch im Google Play Store erhältlich.

Vor kurzem hat «Bring!» eine Finanzierungsrunde von 4 Mio. Franken erfolgreich abgeschlossen. Unter den namenhaften Investoren ist auch die Schweizerische Post. Was «Bring!» auszeichnet und warum die Post dieses  Investment eingeht, erklärt Thierry Golliard, Leiter Open Innovation und Venturing, in der aktuellen Folge des InnoPodcast: «In diesem Investment-Case steht für uns das grosse Potenzial für eine strategische Zusammenarbeit im Zentrum.» Die App ist bereits das zehnte Investment von Swiss Post Ventures. 
Thierry Golliard macht transparent, worauf sein Team und er beim Scouting von Start-ups und während einer Due Dilligence achten. Auch gibt er einen Einblick, wie er die Zusammenarbeit mit Start-ups – jenseits von Investments – bei der Post national und international fördert. Das ganze Portfolio von Swiss Post Ventures finden Sie hier.

Der Podcast ist überall verfügbar, wo es Podcasts gibt. Zum Beispiel auf Spotify oder iTunes.

Der InnoPodcast der Schweizerischen Post

Wissen teilen, inspirieren und ermutigen – das möchten wir mit dem InnoPodcast erreichen. Wir stellen Menschen innerhalb und ausserhalb der gelben Post-Welt vor, die mutig vorangehen und ihr Unternehmen und ihre Umgebung aktiv gestalten.

verfasst von

Janina Gassner

Spezialistin Digital Content