Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Neue Arbeitswelten. Wie arbeitet man am Hauptsitz der Schweizerischen Post? Ein Rundgang.

Von Karin Frei | 05.10.2017 | 2 Kommentare

Wie sieht der Arbeitsplatz im Grossraumbüro am Hauptsitz der Post aus? Welche Räumlichkeiten stehen den Mitarbeitenden zur Verfügung? Welche Möglichkeiten zur Verpflegung gibt es? Wir nehmen dich mit auf einen Blog-Rundgang durch unsere Räumlichkeiten. Den filmischen Rundgang findest du hier:

Shared Desk, spezielle Räume, Aquarium – als Post-Mitarbeitende haben wir die Möglichkeit zu arbeiten, wie es am besten passt. Die Büros sind auf die Mitarbeitenden abgestimmt. Nicole führt im Video durch unsere Räumlichkeiten.

Die Anreise

Der Hauptsitz der Schweizerischen Post liegt gut an den öffentlichen Verkehr angebunden gleich neben dem Bahnhof Wankdorf bei Bern. Den Sportlichen stehen in der Tiefgarage Veloabstellplätze sowie Umkleidekabinen zur Verfügung. Für diejenigen mit einem komplizierten oder weiten Arbeitsweg gibt es auch einige Parkplätze in der Tiefgarage.

Der Arbeitsplatz

Am Hauptsitz der Schweizerischen Post herrscht «Clean Desk». Das heisst, dass am Morgen jeweils die Arbeitsutensilien aus dem privaten Schrank genommen werden und ein Arbeitsplatz gesucht wird. Die Stockwerke und einzelnen Zonen sind zugeteilt. Innerhalb dieser Zonen darf der Platz frei ausgewählt werden. Je nach anstehenden Tagesaufgaben kann man sich so bereits am Morgen um sein Projektteam oder den Hauptansprechpartner gruppieren.

Bei allen Pulten ist es möglich, eine stehende Haltung einzunehmen und somit auch den Rücken etwas zu entlasten. Am Abend gilt es, das Pult wieder so zu verlassen, wie man es angetroffen hat, und alle persönlichen Gegenstände im privaten Schrank zu verschliessen.

Die Sitzungszimmer

Für Sitzungen stehen auf allen Stockwerken verschiedene Sitzungszimmer zur Verfügung. Kreatives Arbeiten gelingt auf den Projektflächen oder in den Begegnungszonen. Dort ist alles so eingerichtet, dass neue Ideen generiert und aufgezeichnet werden können. Zusätzlich gibt es im Erdgeschoss noch das EspaceLab. Dieses bietet das perfekte Arbeitsumfeld für innovative Projekte, da Platz für Kreativmethoden und Möglichkeiten für durchgängiges Arbeiten (kein Clean Desk) geboten wird.

Die Verpflegung

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Täglich werden im Personalrestaurant verschiedene frische Menüs angeboten. Zusätzlich bereitet die Cafeteria auf Wunsch Barista-Kaffee zu und hat den richtigen Snack zum Znüni oder Zvieri. Auf der dazugehörigen Terrasse lässt sich wunderbar eine kurze Pause einlegen oder ein Tischfussballspiel gegen die Teamkollegen austragen.

Auf allen sieben Stockwerken gibt es eine Kaffeelounge, in der Kaffee oder Tee bezogen werden kann. Natürlich darf der Snackautomat mit gesunden und weniger gesunden Snacks nicht fehlen.

Die speziellen Räume

Das viele Arbeiten macht müde. Deshalb stehen den Mitarbeitenden im Ruheraum Liegesessel zur Verfügungen, auf denen ein Turboschlaf gemacht werden kann. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich im Nebenraum massieren zu lassen.

Auch für die Mütter ist gesorgt: So steht ihnen ein ruhiges Stillzimmer zur Verfügung. Falls der Nachwuchs einmal zum Arbeitsplatz mitkommen muss, steht ein spezielles Spielzimmer bereit.

Kategorien

2 Kommentare

  • Stefan Munteanu

    Buon giorno come posso fare una autocandidatura spontanea per il lavoro nella vostra azienda.Cordiali saluti

    Veröffentlicht 18.10.2017 23:18

  • Christian Neuenschwander

    Warum kann man geatiskarten nicht mehr aufgeben ?????

    Veröffentlicht 18.10.2017 22:49