Medienmitteilungen, Medienmitteilungen IMS, Medienmitteilungen Mobility Solutions AG

Gutes Dreivierteljahr der Post

Die Post hat in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres einen Konzerngewinn von 741 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 188 Millionen Franken mehr als in der gleichen Periode des Vorjahres. Die Gewinnsteigerung wird massgeblich durch den Erfolg im Retailfinanzmarkt und die positive Entwicklung im Logistikmarkt verursacht. Im gleichen Zeitraum wuchs der Personalbestand um 603 Vollzeitstellen. Die Qualität der Postdienstleistungen blieb im Urteil der Kundschaft auf einem sehr hohen Niveau konstant.

Von Januar bis September 2010 hat die Schweizerische Post einen Konzerngewinn von 741 Millionen Franken erwirtschaftet (Vorjahr: 553 Millionen). Das sind 188 Millionen oder 34 Prozent mehr als in der gleichen Vorjahresperiode. Die Verbesserung ist hauptsächlich auf den Erfolg im Retailfinanzmarkt und die Ergebnisverbesserung im Logistikmarkt zurück zu führen. Der Betriebsertrag nahm um 2,9 Prozent auf 6‘383 Millionen Franken zu (Vorjahr 6‘203 Millionen). Der Betriebsaufwand konnte leicht gesenkt werden. Der Personalbestand wuchs gegenüber der Vorjahresperiode konzernweit um 603 auf 45‘084 Vollzeitstellen.

Gute Ergebnisse in allen vier Märkten

In allen vier Märkten, in denen sie tätig ist, hat die Post gute Ergebnisse erwirtschaftet. Im Kommunikationsmarkt wurde ein Betriebsergebnis von 91 Millionen Franken erzielt, 18 Millionen mehr als in der Vorjahresperiode. Dabei setzte sich der Rückgang bei den adressierten Briefen fort; deren Menge lag Ende September um 2,8 Prozent tiefer als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahrs. Im Logistikmarkt stieg das Betriebsergebnis von 26 auf 110 Millionen Franken. Dabei profitierte PostLogistics von der konjunkturellen Erholung und von einer Belebung des elektronischen Handels, was sich in einer Zunahme der Paketmenge um 3,8 Prozent niederschlug. Zudem wirkten sich verschiedene Effizienzsteigerungsmassnahmen positiv auf die Ergebnisverbesserung in diesem Markt aus. Der Retailfinanzmarkt (PostFinance) trug mit 455 Millionen Franken am meisten zum Konzernergebnis bei (Vorjahr 351 Millionen Franken). Massgeblich für die Zunahme verantwortlich waren die weiter gestiegenen Kundenvermögen. Im Markt für öffentlichen Personenverkehr erzielte PostAuto ein Betriebsergebnis von 26 Millionen Franken (Vorjahr: 34 Millionen). Die Abnahme im Vergleich zum Vorjahr ist unter anderem auf den Angebotsausbau zurück zu führen.

Kundschaft weiterhin sehr zufrieden

Die Kundinnen und Kunden attestieren der Post gemäss Umfrageergebnissen weiterhin eine sehr hohe Qualität ihrer Dienstleistungen. Wie im Vorjahr erreichte die Kundenzufriedenheit über den ganzen Konzern hinweg einen Schnitt von 80 Punkten (bei möglichen 100 Punkten). Das entspricht dem Gesamturteil «sehr gut». Die besten Noten erhielt mit unverändert 87 Punkten wiederum der Bereich Poststellen und Verkauf von seiner Privatkundschaft. Von den einzelnen Bereichen konnten sich PostMail (Geschäftskunden), Poststellen und Verkauf (Geschäftskunden), Swiss Post Solutions, PostAuto sowie PostFinance (Privatkunden) steigern. Die Kundenbefragung der Post wird jedes Jahr von einer neutralen Stelle durchgeführt und ist repräsentativ.

Kennzahlen Konzern

Kennzahl Einheit 01.01 bis 30.09
2010
01.01 bis 30.09
2009
Jahr 2009
Betriebsertrag Mio. CHF 6'383 6'203 8'558
Betriebsergebnis[1] Mio. CHF 746 559 721
in % des Betriebsertrags % 11,7 9,0 8,4
Konzerngewinn Mio. CHF 741 553 728
Bilanzsumme Mio. CHF 92'043 80'573 84'676
Eigenkapital Mio. CHF 4'067 3'337 3'534
Investitionen[2] Mio. CHF 205 257 431
Personalbestand Konzern Post (ohne Lernpersonal) PE[3] 45'084 44'481 44'803
Lernpersonal Konzern PE[3] 1'879 1'720 1'756

1  Betriebsergebnis entspricht Ergebnis vor nicht operativem Finanzerfolg und Steuern (EBIT).
2  Investitionen in Sachanlagen, Beteiligungen und immaterielle Anlagen
3  Durchschnittsbestand umgerechnet auf Vollzeitstellen

Ausgewählte Kennzahlen Segmente (Konzernbereiche) 30. September 2010

Markt Bereich Betriebsertrag (Mio. CHF) Betriebsergebnis (Mio. CHF)[1]
Kommunikationsmarkt 91
Kommunikationsmarkt PostMail[2] 1'913 134
Kommunikationsmarkt Swiss Post International[2] 570 37
Kommunikationsmarkt Swiss Post Solutions 489 4
Kommunikationsmarkt Poststellen und Verkauf[2] 1'245 -84
Logistikmarkt PostLogistics[2] 1'089 110
Retailfinanzmarkt PostFinance 1'764 455
Markt für öffentlichen Personenverkehr PostAuto[4] 513 26
Übrige[5] 725 64

Ausgewählte Kennzahlen Segmente (Konzernbereiche) 30. September 2009

Markt Bereich Betriebsertrag (Mio. CHF) Betriebsergebnis (Mio. CHF)[1]
Kommunikationsmarkt 73
Kommunikationsmarkt PostMail[2] 2‘047 141
Kommunikationsmarkt Swiss Post International[2] 644 39
Kommunikationsmarkt Swiss Post Solutions 484 -13
Kommunikationsmarkt Poststellen und Verkauf[2] 962 -94
Logistikmarkt PostLogistics[2] 1'087 26
Retailfinanzmarkt PostFinance 1'591 351
Markt für öffentlichen Personenverkehr PostAuto[4] 475 34
Übrige[5] 475 75

1  Betriebsergebnis entspricht Ergebnis vor nicht operativem Finanzerfolg und Steuern (EBIT).
2  Vorjahreswerte nur bedingt vergleichbar wegen Verschiebungen in der Produktezuordnung.
3  Werte SPI aufgrund von Restatement angepasst
4  PostAuto untersteht im Bereich des öffentlichen Regionalverkehrs der Verordnung des UVEK über das Rechnungswesen konzessionierter Unternehmungen (REVO). Zwischen REVO und IFRS bestehen Abweichungen.
5  Beinhaltet die Management- und Servicebereiche wie Immobilien und Informationstechnologie etc.

Übersicht Kundenzufriedenheit der einzelnen Bereiche der Post

Bereich 2009 2010 Veränderung
Konzern Post 80 80 -
Swiss Post Solutions 78 81 3
PostFinance, Geschäftskunden 83 83 -
PostMail, Geschäftskunden 76 78 2
PostLogistics, Geschäftskunden 79 79 -
Swiss Post International, Geschäftskunden 75 72 -3
Poststellen und Verkauf,  Geschäftskunden 80 81 1
PostAuto, Pendler 73 75 2
PostAuto, Touristen 81 83 2
PostFinance, Privatkunden 84 85 1
Poststellen und Verkauf, Privatkunden 87 87 -