Medienmitteilungen

PostFinance ist weiterhin erfolgreich

PostFinance hat auch im ersten Halbjahr 2011 wieder zugelegt. Sie gewann erneut 43‘000 neue Kundinnen und Kunden und eröffnete 103‘000 neue Konten. Der Gewinn stieg auf 327 Millionen Franken. Dank des erfreulichen Geschäftsgangs konnte das Finanzinstitut der Schweizerischen Post in den ersten sechs Monaten wiederum 130 neue Vollzeitstellen schaffen.

Der Gewinn des ersten Semesters 2011 beträgt 327 Millionen Franken und ist um 19,3 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (CHF 274 Mio.). Hauptverantwortlich für dieses erfreuliche Resultat sind die durchschnittlichen Kundenvermögen und die tiefen Wertberichtigungen. Die Kundenvermögen betrugen Ende Juni fast 90 Milliarden Franken und verbesserten das Zinsergebnis auf 577 Millionen Franken (+12 Prozent gegenüber Vorjahresperiode). Die Wertberichtigungen beliefen sich auf 31 Millionen Franken, was sehr tiefen 0,34 Promille des Anlagevolumens entspricht. Sie sind Ausdruck der seit Jahren verfolgten vorsichtigen und konservativen Anlagestrategie.

Viele neue Postkonten eröffnet …

Im ersten Semester dieses Jahres hat PostFinance auffallend viele Konten eröffnet. 103‘000 neue Konten sind deutlich mehr als in der Vorjahresperiode (87‘000). Einmal mehr besonders beliebt war das Privatkonto (Zahlungsverkehrskonto) mit einem Zuwachs von 59‘000, gefolgt vom E-Depositokonto für Privatkunden (+29‘000). Die Anzahl Neukunden stieg von Januar bis Juni um 43‘000 (Vergleichsperiode Vorjahr: 53‘000). Insgesamt zählte das Finanzinstitut per Ende Juni über 2,7 Millionen Kundinnen und Kunden mit fast 4,2 Millionen Konten.

… und Arbeitsplätze geschaffen

PostFinance ist ihrem Ruf als zuverlässige Arbeitsplatzschafferin auch von Januar bis Juni 2011 gerecht geworden. Sie erhöhte die Anzahl Vollzeitstellen einmal mehr – dieses Mal um 130 auf 3‘395. Bis Ende Jahr will das Finanzinstitut weitere 50 Arbeitsplätze schaffen, vor allem im regionalen Vertrieb.

Zuversichtlicher Jahresausblick

Für das Jahr 2011 rechnet PostFinance mit einem guten Ergebnis, mindestens in der Höhe des Vorjahrs. «Der Gewinn im zweiten Halbjahr dürfte weniger stark ausfallen als im ersten. Angesichts der weiter bestehenden Unsicherheiten auf den Finanzmärkten legen wir weniger Geld langfristig an und halten mehr Liquidität», blickt der Konzernleiter Post und Leiter PostFinance, Jürg Bucher, voraus.

Kennzahlen von PostFinance Q2/2011 Q2/2010 2010
Unternehmensgewinn EBT (Mio. CHF)
inkl. assoziierte Gesellschaften (SIC, SECB)
327 274 575
Geschäftsertrag (Mio. CHF)

Zinserfolg nach Wertberichtigungen

Erfolg aus dem Kommissions- und DL-Geschäft

Erfolg aus dem Handelsgeschäft

760
541
147
69
692
492
139
61
1‘440
1‘044
267
129
Geschäftsaufwand (Mio. CHF)

Personalaufwand

Sachaufwand

424
225
199
412
213
199
857
419
438
Anzahl Kundinnen und Kunden (Stichtag, Tausend) 2‘738 2‘632[1] 2‘695[1]
Anzahl Kundenkonten (Stichtag, Tausend) 4‘182 3‘968 4’079
Kundenvermögen (Jahresdurchschnitt, Mio. CHF) 89‘878 81‘610 84’146
Fonds und Wertschriften (Stichtag, Mio. CHF) 3‘979 3582 3’876
Hypotheken Privatkunden (Stichtag, Mio. CHF) 3‘444 2‘924 3’197
Ausleihungen Geschäftskunden (Stichtag, Mio. CHF) 6‘139 6‘001 6’134
Nutzerinnen und Nutzer E-Finance (Stichtag, Mio.) 1,28 1,15 1,22
Personalbestand (Vollzeitstellen, Jahresdurchschnitt) 3‘395 3‘200 3’265
Mio. verarbeitete Transaktionen (Stichtag, kumuliert) 446 435 894

1  angepasste Werte nach neuer Berechnung per Ende Juni 2011

Die Schweizerische Post wird ihr Halbjahresergebnis Ende August 2011 kommunizieren.