Medienmitteilungen

Die Post beabsichtigt, CarPostal France an Keolis S.A. zu verkaufen

Die Schweizerische Post befindet sich mit der Keolis S.A. in fortgeschrittenen Verhandlungen für den Verkauf von CarPostal France. Bei der interessierten Käuferin handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der SNCF. Die beiden Unternehmen haben am 16. Mai für den Verkauf eine Exklusivitätsvereinbarung unterzeichnet.

Die Post konkretisiert ihr Versprechen, das Auslandengagement von PostAuto in Frankreich zu prüfen. Sie hat am 16. Mai von der französischen Keolis S.A. ein unwiderrufliches Kaufangebot erhalten und eine entsprechende Exklusivitätsvereinbarung für den Verkauf von CarPostal France unterzeichnet. Die potenzielle Käuferin, Keolis S.A. mit Sitz in Paris, ist eine international im Personenverkehr tätige Tochtergesellschaft der staatlichen Eisenbahngesellschaft Frankreichs (SNCF). Sie überzeugt durch ihre gute Marktreputation und beabsichtigt ausserdem, alle Gesellschaften von CarPostal France zu übernehmen. Das entspricht der Absicht der Post, den Ausstieg sozialverträglich zu gestalten.

Mit der Unterzeichnung der Exklusivitätsvereinbarung kann der Verkaufsprozess nun vorangetrieben werden. In den kommenden Wochen werden unter anderem die vorgeschriebenen Informations- und Konsultationsverfahren mit den zuständigen Arbeitnehmervertretungen durchgeführt sowie die behördlichen Genehmigungen eingeholt. Die Post äussert sich nicht weiter zum laufenden Prozess und wird zu gegebenem Zeitpunkt wieder informieren.

Auskunft:

Nathalie Dérobert, Medienstelle Post, 058 341 21 96, presse@post.ch