Medienmitteilungen

Corrado Pardini wird neu in den Verwaltungsrat der Post gewählt

Die ausserordentliche Generalversammlung vom 8. Juni 2020 hat Corrado Pardini in den Verwaltungsrat der Schweizerischen Post gewählt. Corrado Pardini folgt auf den Mitte Februar 2020 verstorbenen Michel Gobet. Mit der Wahl von Corrado Pardini ist der Verwaltungsrat der Post wieder mit zwei Personalvertretern vollständig besetzt.

Mitte Februar 2020 ist Michel Gobet verstorben. Als neuen Personalvertreter hat die Gewerkschaft syndicom Corrado Pardini zur Wahl in den Verwaltungsrat der Schweizerischen Post vorgeschlagen. Mit Corrado Pardini konnte die Generalversammlung der Post eine gut vernetzte Persönlichkeit mit ausgewiesener Erfahrung als neuen Personalvertreter gewinnen.

Corrado Pardini (1965) wuchs in Bern auf und ist ursprünglich gelernter Maschinenschlosser. Berufsbegleitend bildete er sich am Verbandsmanagement Institut der Uni Fribourg im Bereich Management in Nonprofitorganisationen weiter. Seit 2008 ist er Mitglied der nationalen Unia-Geschäftsleitung und für den Sektor Industrie verantwortlich. Als früheres Mitglied des Nationalrats (2011 – 2019) gehörte er der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK), der Kommission für Rechtsfragen (RK) sowie der Kommission für Wissenschaft, Bildung, Kultur (WBK) des Nationalrates an. Unter seinen weiteren Ämtern ist insbesondere das Präsidium des Gewerkschaftsbundes Kanton Bern GKB hervorzuheben. Ferner ist Pardini Mitglied und Präsident der Arbeitsmarktkontrolle Kanton Bern (AMKB) sowie Mitglied der Volkswirtschaftskommission des Kantons Bern (VWK).

Auskunft:

Léa Wertheimer, Medienstelle Post, 058 341 08 84, presse@post.ch