Medienmitteilungen

Post entlastet ihre Mieter finanziell

Die Schweizerische Post reduziert ihren Mieterinnen und Mietern, die stark vom Lockdown betroffen sind, die Miete. Teilweise verzichtet sie sogar vollständig darauf. Damit unterstützt die Post kleinere und mittlere Betriebe in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Dank der Soforthilfe erhalten die Unternehmen eine Perspektive und Planungssicherheit. Der Beitrag soll ihnen helfen, ihre Geschäfte weiterführen zu können.

Vorübergehende Schliessung, Betriebsverbot oder markant weniger Kunden: Die Coronakrise stellt viele Unternehmen vor existentielle Probleme. Insbesondere bei kleineren und mittleren Betrieben ist die wirtschaftliche Situation teilweise prekär, die Zukunft ungewiss. Dagegen setzt die Post ein solidarisches Zeichen und engagiert sich für die Wirtschaft in der Schweiz. Sie reduziert ihren Mieterinnen und Mietern, die stark vom Lockdown betroffen sind, die Miete – zum Teil erlässt sie ihnen diese sogar vollständig. Davon profitieren primär kleine und mittlere Unternehmen. Die Mietzinsreduktionen sind wie folgt vorgesehen:

  • Mieter, die aufgrund der behördlichen Auflagen schliessen mussten, erhalten für die Dauer der Schliessung in der Regel eine Mietzinsreduktion um die Hälfte. Kleinen Mietern mit einem Mietzins von weniger als 5000 Franken pro Monat wird die Miete vollständig erlassen.
  • Für Mieter, die in der Zeit des Lockdowns geöffnet bleiben durften, aber erhebliche Umsatzeinbussen zu verzeichnen hatten, werden die Mieten individuell reduziert.

Die Post ist überzeugt, dass sie den Betrieben auf diese Weise unkompliziert helfen kann. Sie möchte zur finanziellen Entlastung der Unternehmen beitragen und ihnen in einer wirtschaftlich schwierigen Situation Perspektiven und Planungssicherheit bieten. Die Mietzinsreduktion soll vor allem den stark betroffenen kleinen und mittleren Unternehmen helfen, ihre Fixkosten zu senken sowie den Betrieb wiederaufzunehmen und weiterzuführen. Die Post hat ein Interesse an der nachhaltigen und langfristigen Weiterführung der bestehenden Mietverhältnisse. Mit der beschlossenen Unterstützung nimmt sie ihre Verantwortung als verlässliche Partnerin der Schweizer Wirtschaft wahr. Die Post wird in den nächsten Tagen mit detaillierten Informationen auf ihre Mieterinnen und Mieter zugehen.

 

Auskunft:

Erich Goetschi, 058 341 37 42, presse@post.ch