Herausforderungen

Die Post nutzt die Chancen des technologischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Wandels.

Technologie und Gesellschaft

Der Wandel von Technologie und Gesellschaft verlangt von Dienstleistungsunternehmen wie der Post ständige Anpassungen an neue Gegebenheiten. Die Digitalisierung der Kommunikation und die steigende Mobilität prägen die Wettbewerbssituation und stellen die Post vor grosse Herausforderungen: Social Media, SMS und Co. haben den Brief in der Alltagskommunikation fast gänzlich verdrängt. Viele Menschen sind ständig unterwegs und an ihrem Wohnsitz nur schwer erreichbar. Um auch ihnen zeitgemässe Dienstleistungen bieten zu können, muss die Post ihr Angebot laufend überprüfen und nötigenfalls anpassen.

Preise

Die Schweizerische Post schneidet in unabhängigen internationalen Qualitätsvergleichen hervorragend ab – sowohl bei der Brief- als auch bei der Paketpost. In Bezug auf die Preise liegt sie verglichen mit 15 europäischen Staaten im Mittelfeld; kaufkraftbereinigt ist die Schweizerische Post sogar am günstigsten.

Die Preise decken die Kosten nicht bei allen Produkten: So ist der Inlandsbrief für Privatkunden massiv defizitär. Zudem verschlechtern sich die Ergebnisse im Briefgeschäft aufgrund der rückläufigen Mengen. Heute kann man um 18 Uhr in Chur per A-Post einen Brief abschicken, der bereits am nächsten Morgen um 8 Uhr in Genf zugestellt wird. Dahinter steckt eine enorme Leistung. Da die Post in den letzten Jahren ständig an ihren Kosten gearbeitet hat, kann sie heute trotz der schwierigen Bedingungen sehr attraktive Preise bieten. Die Preise für die A- und B-Post wurden zuletzt 2004 erhöht.

Anstellungsbedingungen/GAV

Die Post bietet sozialverantwortliche und faire Anstellungsbedingungen. Die Post orientiert sich an den landesüblichen Standards und fördert branchenspezifische Massstäbe, die auch für ihre Mitbewerber verpflichtend sind. Die Vorsorgelösungen der Post sind modern, flexibel und basieren auf einer gesunden Finanzierung. Als Arbeitgeberin setzt sie sich dafür ein, dass ihre Mitarbeitenden leistungsfähig und gesund bleiben und ihre individuelle Balance zwischen Arbeit und Privatleben finden. Für dieses Engagement wurde die Post als erster grosser Konzern von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz mit dem Label Friendly Work Space® ausgezeichnet.

Auf dem Arbeitsmarkt will sich die Post als faire, dynamische und fortschrittliche Arbeitgeberin positionieren. Dazu gehört auch ein moderner GAV.