Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Hohe Pünktlichkeit bei der Brief- und Paketzustellung

Mitteilung vom 08.03.2017

Die Schweizerische Post erzielte 2016 bei der rechtzeitigen Zustellung von Briefen und Paketen erneut sehr hohe Werte: 98 Prozent der A-Post-Briefe und 98,9 Prozent der B-Post-Briefe erreichten ihre Empfänger im versprochenen Zeitrahmen. Bei den Paketen kamen 98,1 Prozent aller PostPac-Priority- und 97,2 Prozent aller PostPac-Economy-Sendungen pünktlich an. Diese Werte übertreffen die Vorgaben des Bundesrats.

Die Schweizerische Post hat im letzten Jahr rund 2,1 Milliarden adressierte Briefe verarbeitet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Mengenrückgang von knapp 4 Prozent. Bei den A-Post-Briefen hat sie 98 Prozent der Sendungen pünktlich zugestellt, bei den B-Post-Briefen waren es 98,9 Prozent. Die erzielten Werte liegen wie in den Vorjahren auf einem sehr hohen Niveau. Mit Investitionen in moderne Technologien und den Optimierungen im eigenen Sortier- und Zustellprozess, etwa mit der Verbesserung interner Arbeitsabläufe, stellt die Post sicher, dass die Briefe auch in Zukunft zuverlässig und pünktlich ihr Ziel erreichen.

Pünktliche Pakete

Die Post hat 2016 so viele Pakete zugestellt wie noch nie: rund 122 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Mengenzunahme von fast 6 Prozent. Die Zustellqualität blieb dennoch unverändert hoch. Sowohl 98,1 Prozent der PostPac-Priority-Pakete als auch 97,2 Prozent der PostPac-Economy-Pakete erreichten im vergangenen Jahr pünktlich ihre Empfänger. Die Post rechnet aufgrund des wachsenden Onlinehandels auch in den kommenden Jahren mit einem kontinuierlichen Anstieg der Paketmenge, aber auch mit zunehmenden Margendruck. Um auch künftig eine hohe Qualität und Pünktlichkeit garantieren zu können, hat die Post ihre drei Paketzentren in Daillens, Frauenfeld und Härkingen bis im Herbst 2016 schrittweise mit zusätzlichen Sortieranlagen aufgerüstet. Dank dieser Investitionen konnte die Sortierkapazität der Zentren um rund 25 Prozent erhöht werden.

Gesetzliche Vorgaben übertroffen

Die erzielten Werte übertreffen die Vorgaben der Postgesetzgebung: Demnach müssen 97 Prozent der Briefe und 95 Prozent der Pakete innerhalb der Schweiz pünktlich zugestellt werden. Ein Blick über die Grenzen zeigt, dass die Schweizerischen Vorgaben im europäischen Vergleich die höchsten sind. Mit ihren guten Resultaten nimmt die Post bei der Pünktlichkeit der Zustellung international seit Jahren einen Spitzenplatz ein.

Wissenschaftliche und unabhängige Messungen

Für die Laufzeitmessungen der Inlandbriefe werden jährlich rund 90 000 Textbriefe versendet. Die Messungen führt das unabhängige Marktforschungsinstitut GfK Switzerland AG anhand europäischer Normen durch. Die Messungen der Paketlaufzeiten erfolgen nach einem wissenschaftlich anerkannten Stichprobenverfahren und umfassen rund 2400 Testsendungen. Zudem überwacht das unabhängige Unternehmen Consult AG die Messungen.

Laufzeiten 2006-2016

Jahr A-Post Briefe B-Post Briefe PostPac Priority PostPac Economy
2016 98,0% 98,9% 98,1% 97,2%
2015 97,8% 98,9% 97,5% 97,5%
2014 97,7% 99,0% 97,4% 97,5%
2013 97,6% 98,8% 97,3% 97,7%
2012 97,9% 98,8% 97,7% 97,9%
2011 97,5% 99,3% 97,4% 97,7%
2010 97,2% 98,5% 97,7% 97,5%
2009 97,7% 98,4% 97,8% 98,1%
2008 95,9% 95,9% 98,0% 98,7%
2007 97,1% 96,7% 97,6% 97,5%
2006 98,0% 98,3% 97,3% 97,6%

Auskunft:

Oliver Flüeler, Mediensprecher, +41 58 341 21 95, presse@post.ch