Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Prächtiges Bergpanorama in Briefmarkenformat

Mitteilung vom 10.05.2017

Die Panoramabriefmarke «Churfirsten» bildet einen der Schwerpunkte der zweiten Briefmarkenausgabe 2017 der Schweizerischen Post. Ein weiteres besonderes Augenmerk gilt zwei renommierten Grossanlässen der Schweiz: dem Festival del film Locarno, das im August zum 70. Mal über die Leinwand geht, sowie dem Unspunnenfest, das alle zwölf Jahre in Interlaken stattfindet. Eine Reihe weiterer Jubiläen sowie zwei Europamarken runden die zweite Briefmarkenausgabe ab.

Die Churfirsten sind eine Bergkette, die sich majestätisch und schroff bis zu 2306 Meter über Meer über dem Walensee erhebt. Auf ihrer Nordseite laufen die Bergrücken hingegen sanft gegen das Toggenburg aus. Einen besonderen Blick auf sie hat man von den Flumserbergen aus. Diese Perspektive hat die Grafikerin Bernadette Baltis für die aus vier Briefmarken bestehende Panorama-Sondermarke «Churfirsten» gewählt. Bernadette Baltis ist eine erfahrene Briefmarkengestalterin. Zahlreiche Marken hat sie bereits für die Post kreiert, darunter mit Eiger, Mönch und Jungfrau ein weiteres Panorama, das 2007 zur schönsten Briefmarke Europas gewählt wurde. Eine Besonderheit bietet ihr jüngstes Werk auf der Rückseite des aus drei Panoramen bestehenden Bogens. Sie zeigt einen Ausschnitt aus dem Bild «Das Gebirge auf der Nordseite des Walensees, Speer-Mattstock-Churfirsten, 1:15‘000».

Sondermarken für Schweizer Grossanlässe

Weitere Schwerpunkte der Briefmarkenausgabe bilden das Festival del film Locarno, das 2017 bereits zum 70. Mal über die Bühne geht, sowie das Schweizer Trachten- und Alphirtenfest Unspunnen. Dieses wurde 1805 erstmals durchgeführt und findet seit 1946 alle zwölf Jahre in Interlaken statt. Ebenfalls Teil der jüngsten Ausgabe sind die Sondermarken mit Zuschlag der Stiftungen Pro Senectute und Pro Patria. Eine Sondermarke thematisiert zudem die «ch Stiftung» und ihren 50-jährigen Einsatz für eidgenössische Zusammenarbeit. Abgerundet wird die neue Kollektion mit einer Sondermarke für die Brienz Rothorn Bahn, die vor 125 Jahren als damals höchste Dampfzahnradbahn ihren Betrieb aufnahm. Wie jedes Jahr steigt die Post auch 2017 ins Rennen um die schönste Europamarke. Diesjähriges Motto sind Burgen. Am Start sind zwei Sondermarken mit den drei Castelli von Bellinzona.

Wie schon bei der ersten Ausgabe 2017 bieten die neuen Marken interaktive Zusatzinformationen, wenn sie mit der Post-App gescannt werden.

Nähere Informationen zu den Briefmarken sind im Magazin «Die Lupe» unter www.postshop.ch/lupe erhältlich.

Die Sujets der Briefmarkenausgabe 2/2017 – erhältlich und gültig ab dem 11. Mai 2017

  • Churfirsten – Sondermarken «Selun-Frümsel» à CHF 0.85, «Brisi-Zuestoll» à CHF 0.85, «Schibenstoll-Hinderrugg» à CHF 0.85, «Chäserrugg» à CHF 0.85
  • Unspunnen – Sondermarke à CHF 1.00
  • 70. Festival del film Locarno – Sondermarke à CHF 1.00
  • 125 Jahre Brienz Rothorn Bahn – Sondermarke à CHF 1.00
  • Europa – Burgen – Sondermarken «Sasso Corbaro und Montebello» à CHF 1.00, «Castelgrande» à CHF 1.00 
  • 50 Jahre ch Stiftung – Sondermarke à CHF 1.00
  • 100 Jahre Pro Senectute – Sondermarke mit Verkaufszuschlag à CHF 1.00+0.50
  • Pro Patria – Burgen und Schlösser der Schweiz – Sondermarken mit Verkaufszuschlag «Schloss Oberhofen» à CHF 1.00+0.50, «Castello Visconteo» à CHF 0.85+0.40