Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Die Briefmarke feiert sich selbst

Mitteilung vom 01.03.2018

Die Briefmarke wird 175 Jahre alt. Grund genug, diesen Geburtstag mit einer speziellen Briefmarke in der ersten Ausgabe 2018 zu feiern. Doch das Wertzeichen ist alles andere als verstaubt. Auch in diesem Jahr lassen sich mittels App die Briefmarken dieser Ausgabe multimedial und interaktiv zum Leben erwecken.

Vor 175 Jahren wurden mit Zürich 4 und Zürich 6 die ersten Schweizer Briefmarken herausgegeben. Als weltweit zweites Land nach Grossbritannien wurde in der Schweiz am 1. März 1843 das System der Portovorauszahlung eingeführt. Unser Land ist damit einer der Pioniere dieser für das Postwesen revolutionären Idee.

Heute präsentiert die Schweizerische Post Briefmarken, die sich mit der Post-App multimedial zum Leben erwecken lassen, wie zum Beispiel die beliebten Sondermarken mit Waldbewohnern. Nachdem in jüngster Vergangenheit auf Schweizer Briefmarken seltene oder gar vom Aussterben bedrohte Tierarten zu sehen waren, sind 2018 mit dem Buntspecht, dem Eichhörnchen, dem Reh und dem Dachs vier weit verbreitete Waldtiere abgebildet.

Schweizer Traditionsgeschichte feiert Geburtstag

Seit 1893 sorgen die Schynige Platte-Bahn und die Wengernalpbahn dafür, dass wir die Pracht der Bergwelt des Berner Oberlandes im Sommer wie im Winter geniessen können. Die beide Bahnen werden 125 Jahre alt und feiern zusammen 250 Jahre Bergbahngeschichte. Die Briefmarken sind in zwei Kleinbogen erhältlich, die zusammen die Form eines Reisetagebuchs ergeben: Auseinandergelegt scheinen sie von Ringen zusammengehalten zu werden. Den Hintergrund bildet das einzigartige Panorama von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Mit der Suva feiert eine weitere Institution mit Tradition einen runden Geburtstag: Die Schweizerische Unfallversicherung feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. 1912 erteilte der Bund den Auftrag zur Gründung der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt. Verzögert durch den Ersten Weltkrieg, nahm die Suva ihren Betrieb 1918 auf.

Zudem wird in dieser Ausgabe der Rheumaliga eine Sondermarke gewürdigt. Die Briefmarke «60 Jahre Rheumaliga Schweiz» thematisiert den Aspekt der Bewegung und damit einen wichtigen Bestandteil der Rheumatherapie.

Auch der Berghilfe widmet die Post eine Sondermarke und ehrt die Organisation für ihren 75-jährigen Einsatz zugunsten der Bergbevölkerung. Die Sondermarke zum Jubiläum symbolisiert die Solidarität und den Brückenschlag zwischen Stadt und Bergregion.

Abgerundet wird die erste Ausgabe mit zwei Briefmarken zum Kulturerbejahr 2018, welches im Rahmen des Europäischen Kulturerbes stattfindet. Mit zahlreichen Veranstaltungen wird das ganze Jahr durch unser gemeinsames kulturelles Erbe in den Mittelpunkt gerückt.

Die Sujets der Briefmarkenausgabe 1/2018 – erhältlich und gültig ab dem 1. März 2018

  • 175 Jahre Schweizer Briefmarken – Briefmarke mit Zuschlag à CHF 1.00+0.50
  • Tiere des Waldes – Briefmarken «Buntsprecht» à CHF 0.85, «Eichhörnchen» à CHF 1.00, «Reh» à CHF 1.50, «Dachs» à CHF 2.00
  • 125 Jahre Schynige Platte-Bahn und Wengernalpbahn: Briefmarken à CHF 1.00
  • 100 Jahre Suva – Briefmarke à CHF 1.00
  • 60 Jahre Rheumaliga: Briefmarke à CHF 0.85
  • 75 Jahre Schweizer Berghilfe: Briefmarke à CHF 1.00
  • Kulturerbe 2018 – Briefmarken «Prähistorisches Gefäss / Unterwasserarchäologie» à CHF 0.85, «Kapelle Sogn Benedetg, Surselva» à CHF 1.00
  • Swiss Olympic 2018: Briefmarke à CHF 1.00

Auskunft:
François Furer, Mediensprecher Schweizerische Post, 058 341 19 47, presse@post.ch