Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Post liefert Briefe und Pakete äusserst zuverlässig

Mitteilung vom 02.03.2018

Erneut übertrifft die Schweizerische Post die Vorgaben der Postgesetzgebung: Bei der Briefpost erreichten fast 98 Prozent der A-Post-Briefe und 99 Prozent der B-Post-Briefe rechtzeitig ihre Empfänger. Bei der Paketpost kamen 96 Prozent der PostPac Priority pünktlich an und bei den PostPac-Economy-Sendungen waren es knapp 98 Prozent.

Im vergangenen Jahr hat die Schweizerische Post rund 130 Millionen Pakete verarbeitet und zugestellt. Das sind über 6 Prozent mehr als 2016. Trotzdem blieb die Zustellqualität hoch: 96 Prozent der PostPac-Priority-Pakete und 97,5 Prozent der PostPac-Economy-Pakete erreichten ihre Emfpänger pünktlich. Das starke Wachstum gründet im Onlinehandel.

Die Post hat den Trend wachsender Paketmengen früh erkannt und bereits Massnahmen eingeleitet, um die stetig steigenden Mengen auch künftig ebenso pünktlich zustellen zu können: Neben der ständigen Optimierung ihrer internen Verarbeitungsprozesse baut die Post bis 2020 drei neue regionale Paketzentren in Cadenazzo (TI), Untervaz (GR) und Vétroz (VS).

Pünktliche Zustellung bei sinkender Briefmenge

Im letzten Jahr hat die Post gut zwei Milliarden adressierte Briefe verarbeitet und damit 4,2 Prozent weniger als 2016. Damit hat sich der Mengenrückgang gegenüber dem Vorjahr (-3,8 Prozent) und dem langjährigen Durchschnitt (1-2 Prozent) erneut verstärkt. Auch in diesem Bereich hat die Post äusserst zuverlässig und pünktlich zugestellt. Die erzielten Werte liegen wie in den Vorjahren auf einem hohen Niveau: Bei den A-Post-Briefen wurden 2017 97,6 Prozent der Sendungen pünktlich zugestellt, bei den B-Post-Briefen waren es 99 Prozent.

Vorgaben erneut übertroffen

Die Zuverlässigkeit bei der Lieferung von Briefen und Paketen übertrifft die Vorgaben in der Verordnung zum Postgesetz: Gemäss dieser muss die Post 97 Prozent der Briefe und 95 Prozent der Pakete innerhalb der Schweiz pünktlich zustellen. Ein Blick über die Grenzen zeigt, dass die Schweizerischen Vorgaben im europäischen Vergleich die höchsten sind. Mit ihren guten Resultaten nimmt die Post bei der Pünktlichkeit der Zustellung international seit Jahren einen Spitzenplatz ein.

Ziele in schwierigem Umfeld erreicht

Trotz eines sich sehr stark wandelnden und dynamischen Umfelds wurde eine hohe Pünktlichkeit bei der Postzustellung erreicht. Während die Briefmenge weiter sank, nahm die Paketmenge im letzten Jahr überdurchschnittlich stark zu. Zudem ist bei den Kundenbedürfnissen ein Wandel festzustellen, der eng mit dem Onlinehandel verknüpft ist: Kundinnen und Kunden möchten ihre Ware am liebsten heute bestellen und morgen erhalten. Die Priority-Pakete machen heute bereits mehr als die Hälfte aller Inland-Pakete aus. 

Wissenschaftliche und unabhängige Messungen

Für die Laufzeitmessungen der Inlandbriefe werden jährlich rund 90 000 Textbriefe versendet. Die Messungen führt das unabhängige Marktforschungsinstitut GfK Switzerland AG anhand europäischer Normen durch. Die Messungen der Paketlaufzeiten erfolgen nach einem wissenschaftlich anerkannten Stichprobenverfahren und umfassen rund 2400 Testsendungen. Zudem überwacht das unabhängige Unternehmen Consult AG die Messungen.

Tabelle: Laufzeiten 2007-2017

Jahr A-Post Briefe B-Post Briefe PostPac Priority PostPac Economy
2017 97,6% 99,0% 96,0% 97,5%
2016 98,0% 98,9% 98,1% 97,2%
2015 97,8% 98,9% 97,5% 97,5%
2014 97,7% 99,0% 97,4% 97,5%
2013 97,6% 98,8% 97,3% 97,7%
2012 97,9% 98,8% 97,7% 97,9%
2011 97,5% 99,3% 97,4% 97,7%
2010 97,2% 98,5% 97,7% 97,5%
2009 97,7% 98,4% 97,8% 98,1%
2008 95,9% 95,9% 98,0% 98,7%
2007 97,1% 96,7% 97,6% 97,5%

Auskunft:
François Furer, Mediensprecher, 058 341 19 47, presse@post.ch