Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Post setzt auf Partnerschaft mit Siemens Healthineers

Mitteilung vom 07.05.2018

Zur Erweiterung ihres Portfolios im Bereich E-Health setzt die Schweizerische Post künftig auf die Lösung «Siemens Healthineers eHealth Solutions». Mit der neuen Partnerschaft kann die Post ihr Portfolio des elektronischen Patientendossiers erweitern und ihren Kundinnen und Kunden neue Services anbieten. Siemens Healthineers sammelte bereits fundierte Erfahrung im Bereich E-Health, etwa durch die Einführung der elektronischen Gesundheitsakten (ELGA) in Österreich.

Die Post will ihre E-Health-Lösung mit neuen Services ergänzen. Dazu setzt sie künftig auf die Lösung «Siemens Healthineers eHealth Solutions». Durch die grosse Erfahrung im Bereich E-Health und den Zugewinn neuer, bereits am Markt erprobter Funktionen ist Siemens Healthineers für die Post der ideale Partner im Bereich E-Health. Die Post wird mittelfristig auch ihre bestehenden E-Health-Services in die neue Lösung überführen – mit dem Ziel der bis Anfang 2020 angestrebten Zertifizierung des elektronischen Patientendossiers nach EPDG (Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier) sowie auch zur Steigerung eines positiven Kundenerlebnisses. Die Zusammenarbeit mit Siemens Healthineers eHealth Solutions stärkt den strategischen Ausbau des E-Health-Geschäfts der Post und damit die logische Weiterentwicklung des Kerngeschäfts des Transports von Informationen – physisch und digital.

Während der Überführung der Plattform werden die Kunden jederzeit Zugriff auf ihre Services haben und nahtlos migriert werden.

Der Partner – Siemens Healthineers

Die Lösung «Siemens Healthineers eHealth Solutions» ist eine Entwicklung der «ITH Icoserve technology for healthcare GmbH». Das Unternehmen mit Sitz in Innsbruck gehört zu Siemens Healthineers. Siemens Healthineers hat bereits mehrere grosse Projekte im Bereich E-Health umgesetzt, beispielsweise in Österreich, Deutschland, Dänemark und Spanien. Die Bausteine von Siemens Healthineers eHealth Solutions ermöglichen eine Datenvernetzung von Gesundheitseinrichtungen untereinander und mit Patienten und unterstützen so eine auf Kooperation und Integration beruhende Gesundheitsversorgung. Wie auch bei der Lösung der Post stehen die Patienten, ihre Daten und ihr individuelles Wohlbefinden im Mittelpunkt.

Post E-Health bereits in mehreren Kantonen in Betrieb

Gemeinsam mit führenden Technologiepartnern entwickelt die Post bereits seit Jahren sichere digitale Lösungen für das moderne Gesundheitswesen. Mit ihrem modularen E-Health-Portfolio ermöglicht es die Post berechtigten Gesundheitsfachpersonen, schnell und einfach auf Patientendaten zuzugreifen und sie auszutauschen. Damit sind die relevanten Daten zeit- und ortsunabhängig verfügbar, was dazu beiträgt, die Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitsakteuren zu vereinfachen und die Patientensicherheit zu erhöhen. Die einzelnen Services bilden dabei die Prozesse entlang des Behandlungspfades effizienter, sicherer und kostensparend ab. Mehrere Kantone und über 100 Institutionen setzen bereits auf die E-Health-Lösung der Post. Zu ihren Dienstleistungen für die Gesundheitsbranche gehören neben der E-Health-Lösung z.B. auch logistische Leistungen wie der Transport von Medikamenten.

Auskunft:

Medienstelle Post: Nathalie Dérobert, Mediensprecherin, +41 58 341 21 96, presse@post.ch

Medienstelle Siemens Healthineers: Julia Donhauser, +49 173 185 86 22, julia.donhauser@siemens-healthineers.com