Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Vier Briefmarken für jeden Anlass

Mitteilung vom 06.09.2018

Die Schweizerische Post lanciert die dritte Briefmarkenausgabe des Jahres 2018. Spezielle Anlässe, Jasskarten sowie eine phantasievolle Märchenwelt stehen im Fokus der neuen Kollektion. Ein besonderes Highlight der Ausgabe bildet die Sondermarke zum 100. Todestag des Schweizer Künstlers Ferdinand Hodler. Ab dem 6. September 2018 sind die neuen Briefmarken in allen Post-Filialen sowie im Online-Shop der Post erhältlich.

Geburtstage, Hochzeiten und Jubiläen sind gute Gelegenheiten, um persönliche Briefe und Karten zu schreiben. Deshalb führt die aktuelle Ausgabe auch Briefmarken für besondere Anlässe. Alle vier Marken-Sujets der Berner Illustratorin Claudine Etter symbolisieren Themen rund um das geschriebene Wort und die Briefpost. Ein vierblättriges Kleeblatt sowie ein Marienkäfer thematisieren das Thema «Glück». Der Vogel steht für den klassischen Überbringer guter Botschaften und das Briefcouvert mit Farn für stille oder traurige Nachrichten. Des Weiteren enthalten die Markenbogen erstmals passende Aufkleber im selben Stil, womit sich Briefe oder Kuverts verschönern lassen.

Eine Ehre für Hodler

Die neuste Briefmarkenausgabe dürfte Sammler und Kunstliebhaber erfreuen: Zum 100. Todestages des Malers Ferdinand Hodler (1853-1918) erscheint eine Sondermarke, die eines seiner typischen Landschaftsbilder abbildet. Es ist der «Thunersee mit symmetrischer Spiegelung» aus dem Jahr 1905. Hodler gilt als der bekannteste Schweizer Maler des 19. Jahrhunderts, sein eigenständiger Stil machte ihn international berühmt. Wie die Marke exemplarisch zeigt, organisierte Hodler seine Sujets in parallelen Mustern und betonte so Symmetrien und Wiederholungen.

Stöck, Wyys, Stich und Froschkönig

Ob Jung oder Alt, ob im Wirtshaus oder im trauten Heim, ob verbissen nach strengen Regeln oder ausgelassen in fröhlicher Runde: In der ganzen Schweiz wird gejasst. Die Post hat in der dritten Markenausgabe vier ausgewählte Jasskartensujets auf das Format einer Briefmarke reduziert – damit erobern «Stöck, Wyys, Stich» nun auch die Briefmarkenwelt. Die Briefmarken inszenieren die regional unterschiedlichen Spielkarten. In der Deutschschweiz wird mit Schellen, Schilten, Eicheln und Rosen gespielt – im Westen und Süden mit Herz, Ecke, Kreuz, Schaufel. Dabei setzte Jens Riedweg, der Zuger Gestalter der Jassbriefmarken, die Sujets zeitgemäss um, ohne die traditionellen Werte zu vernachlässigen. Weiter dürften zwei Märchensujets sowohl jung als auch alt begeistern. Aneinandergefügt bilden die beiden Kleinbogen eine verwunschene Märchenwelt. So versammeln sich auf dem Sujet «Wald» der Froschkönig, die Bremer Stadtmusikanten, die Hexe aus Hänsel und Gretel und andere um eine Fee, die eine Geschichte erzählt. Auf der Marke «Wiese» ist im Vordergrund der musizierende gestiefelte Kater zu sehen. Im Hintergrund tummeln sich der Wolf mit den Geisslein, Frau Holle und Rapunzel. Auf den Bögen sind zudem unzählige weitere Figuren zu erkennen. Vivanne Dommann, die in Luzern geborene Illustratorin, führte mit viel Liebe zum Detail bewusst Figuren zusammen, die sich in den jeweiligen Märchen nicht begegnen.

Des Weiteren erscheinen vier neue Dauermarken «Schweizer Bahnhöfe»: Zweisimmen, Huttwil, Alp Grüm und Fleurier. Darüber hinaus gibt ein Sonderblock den Blick frei auf die Appenzeller Alpen. Er beinhaltet eine 1-Franken-Briefmarke und zeigt unter anderem den idyllischen Seealpsee. Auch widmet die Post dem 1918 in Chur gegründeten Verein «Pro Grigioni Italiano (Pgi) eine Bildpostkarte. Der Verein setzt sich seit 100 Jahren für die Förderung der Werte und Kultur der italienisch sprechenden Bevölkerung im Kanton Graubünden ein.

Die Sujets der Briefmarkenausgabe 3/2018 – erhältlich und gültig ab dem 6. September 2018

  • Spezielle Anlässe – Briefmarken «Klee» à CHF 0.85, «Vogel» à CHF 0.85, «Käfer» à CHF 1.00, «Farn» à CHF 1.00
  • Schweizer Jass – Briefmarken «Eichel-König», «Schelle-Under», «Kreuz-König», «Herz-Dame» à CHF 1.00
  • Märchen – Briefmarken «Wald» à CHF 1.00, «Wiese» à CHF 1.00
  • Schweizer Bahnhöfe – Briefmarken «Zweisimmen» à CHF 0.10, «Huttwil» à CHF 0.15, «Alp Grüm» à CHF 0.20, «Fleurier» à CHF 0.50
  • Ferdinand Hodler 1853–1918 – Briefmarke à CHF 1.00
  • Papstbesuch in der Schweiz – Briefmarke à CHF 1.00 (Ereignismarke erschien bereits am 21. Juni 2018)
  • Typische Schweizer Landschaft: Alpstein – Sonderblock Briefmarke à CHF 1.00
  • 100 Jahre Pro Grigioni Italiano – Bildpostkarte à CHF 2.00

Auskunft:
Medienstelle Post, Masha Foursova, 058 341 49 60, presse@post.ch