Hauptinhaltsbereich

Zur Übersicht

Sozialpartner einigen sich auf Lohnmassnahmen von 1,4 Prozent

Mitteilung vom 23.01.2019

Die Post CH AG hat sich mit ihren Sozialpartnern, der Gewerkschaft syndicom sowie dem Personalverband transfair auf die Lohnmassnahmen 2019 geeinigt. Ein fairer Verteilmechanismus gewährleistet, dass Mitarbeitende in tieferen Lagen des jeweiligen Lohnbandes bei guter Leistung überdurchschnittlich profitieren. Die verhandelten Massnahmen betreffen die rund 26 000 Mitarbeitenden im Gesamtarbeitsvertrag der Post CH AG.

Die Verhandlungen zwischen der Post CH AG, der Gewerkschaft syndicom und dem Personalverband transfair verliefen konstruktiv. Die Delegationen verständigten sich in der zweiten Verhandlungsrunde auf die Lohnmassnahmen für das Jahr 2019. Als Verhandlungsgrundlage diente die wirtschaftliche Situation der Post CH AG, die Lage auf dem Arbeitsmarkt, die Vergleiche mit Konkurrenzunternehmen sowie die Entwicklung der Teuerung.

Für nachhaltige, individuelle Lohnmassnahmen stehen 1,4 Prozent der anspruchsberechtigten Lohnsumme zur Verfügung. Eine Lohnerhöhung ist grundsätzlich abhängig von der Lage im Lohnband, der Personalbeurteilung und der persönlichen Leistung. Zusätzlich werden die Lohnbänder nach der Umsetzung der Lohnmassnahmen um 1 Prozent angehoben.

Bei der Zuteilung der individuellen Lohnmassnahmen hat sich die 2018 eingeführte Systematik bewährt, die einen Pflichtanteil beinhaltet. Sie ist ein geeignetes Mittel, um faire Lohnmassnahmen vorzunehmen. Vor allem Mitarbeitende mit Löhnen in tieferen Lagen des Lohnbandes der jeweiligen Funktion erhalten so die Chance, bei guter Leistung in der Lohnentwicklung überdurchschnittlich aufzuholen.

Weitere Lohnverhandlungen

Die verhandelten Massnahmen betreffen die rund 26 000 Mitarbeitenden, welche nach dem Gesamtarbeitsvertrag der Post CH AG angestellt sind. Die Entscheidgremien – der Verwaltungsrat der Post sowie bei syndicom und transfair die zuständigen Organe – müssen das Ergebnis der Verhandlungen noch gutheissen.

Die Verhandlungen für das Personal der PostFinance AG, der PostAuto AG, der Post Immobilien Management und Services AG, der SecurePost AG, der Swiss Post Solutions AG und der PostLogistics AG sind noch im Gange.

Auskunft:

Medienstelle Post, Masha Foursova, 058 341 49 60, presse@post.ch
Leiter Sektor Logistik syndicom, Matteo Antonini, 079 513 23 64, matteo.antonini@syndicom.ch
Leiter Branche Post/Logistik transfair, René Fürst, 079 551 55 51, rene.fuerst@transfair.ch