Brexit: Warensendungen nach Grossbritannien
Welche Auswirkungen hat der Brexit auf den Versand nach Grossbritannien?

Anchor Navigation

Versand nach Grossbritannien wieder möglich
Die technischen Probleme der Zolldaten-Übertragung beim britischen GLS-Netzwerkpartner sind gelöst. Ab dem 20. Januar 2021 können Versände nach Grossbritannien wieder mit Swiss Post GLS erfolgen. Aktuell ist die Anzahl Zolltarifnummern je Ausfuhr noch auf 30 Tarifnummern beschränkt. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte den Kundendienst Swiss Post GLS unter E-Mail infogls@post.ch oder telefonisch unter 0848 858 686.

Der Austritt von Grossbritannien aus der Europäischen Union hat Auswirkungen auf den Versand von Waren nach Grossbritannien. Warenversände von Schweizer Geschäftskunden nach Grossbritannien werden in gewohnter Qualität gewährleistet.

Folgende Änderungen traten per 1. Januar 2021 in Kraft:

  • Die Freigrenze für kommerzielle Warensendungen bis GBP 15.– entfällt, womit jede Warensendung nach UK ab dem ersten Pfund mehrwertsteuerpflichtig ist.
  • Für Sendungen bis zu einem intrinsischen Warenwert (ohne Mehrwertsteuer und ohne Transportkosten) von GBP 135.– ist der Verkäufer oder die Verkaufsplattform verantwortlich, die geschuldete Mehrwertsteuer an die britischen Steuerbehörden HMRC (Her Majesty’s Revenue and Customs) abzuführen. Zollabgaben fallen grundsätzlich keine an. Dazu müssen sich geschäftliche Versender in UK steuerlich registrieren, indem sie eine UK-MWST-Nummer sowie eine UK-EORI-Nummer beantragen.
  • Verfügt der Empfänger über eine UK-MWST-Nummer, wird die MWST mittels einer Umkehrung der Steuerschuldnerschaft (reverse charge) abgerechnet. Auf der Handelsrechung muss dann der Hinweis «reverse charge: customer to account for VAT to HMRC» vermerkt werden.
  • Sendungen mit einem Warenwert über GBP 135.– können wie bis anhin auch ohne mehrwertsteuerliche Registrierung nach UK versandt werden.
  • Für Sendungen mit verbrauchsteuerpflichtige Waren (u.a. Alkohol und Tabakwaren) gelten die bestehenden Vorschriften weiterhin
  • Für nicht-kommerzielle Warensendungen zwischen Privatpersonen gelten die bestehenden Vorschriften und sind bis zu einem Warenwert von GBP 39.– von Einfuhrabgaben (MWST und Zölle) befreit. 

Swiss Post GLS

URGENT Business

URGENT Business Sendungen werden weltweit im Netzwerk von TNT/FedEx verarbeitet und zugestellt. Deren Team in UK ist vorbereitet und informiert auf einer extra eingerichteten Website. Die grundlegenden Informationen zu Swiss Post GLS und PostPac International zum Thema Registrierung, Warenwerte und Gültigkeitsbereich treffen auch für URGENT Business zu. Die Option EU-Clearance ist nach Grossbritannien nicht mehr möglich.

Pakete und Kleinwarensendungen PRIORITY und ECONOMY

Hier finden Sie Antworten zu Fragen rund um den kommerziellen Warenversand mit PostPac International und Kleinwarensendungen.

Weitere Informationen: 

Die Postpakete nach UK werden durch unseren lokalen Partner Parcelforce, die Paket-Sparte der staatlich beauftragten Postgesellschaft Royal Mail, verarbeitet und zugestellt. Informationen zum Brexit sind auf deren Website zu finden.

Dokumente und Presseerzeugnisse

Allgemeine Fragen

Kontaktieren Sie uns
Wir sind da um zu helfen

Kundendienst Swiss Post GLS


+41 848 85 86 86 (CHF 0.08/Min. vom Schweizer Festnetz)

Kundendienst URGENT

0800 45 45 45

Kundendienst International

0800 888 100

Wünschen Sie eine Offerte?

0848 458 458