Gewusst wie

Strahlende Augen garantiert

Gerade in der Weihnachtszeit ist Handgeschriebenes etwas ganz Persönliches und Wertschätzendes. Doch wie weiter, wenn man vor einem unbeschriebenen Blatt Papier sitzt und der Kopf plötzlich völlig leer ist?

Gabriel Ehrbar

Inhaltsbereich

Eine Studie der englischen «Royal Mail» hat es ans Licht gebracht: 75 Prozent der Menschen ziehen eine «richtige» Weihnachtskarte einer E-Mail oder Nachricht in den sozialen Medien vor. Für die meisten Menschen ist Weihnachten nämlich ein besonderer Anlass. Eine handgeschriebene Karte gilt als Zeichen hoher Wertschätzung und als Beweis dafür, dass der Absender sich Zeit nimmt und sich wirklich kümmert. Nur, was schreiben, das beim Empfänger für strahlende Augen sorgt? Ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie sich mit Stift, Papier und einer Tasse Kaffee oder einer heissen Schokolade gemütlich an den Tisch gesetzt haben – und dann auf die leere Seite gestarrt haben und nicht weiterwussten? Damit Ihnen das beim Schreiben Ihrer Weihnachtskarten nicht passiert, haben wir ein paar nützliche Tipps für Sie.

Sorgen Sie für das richtige Ambiente

Für individuelle Weihnachtswünsche braucht es Konzentration. Zünden Sie zum Beispiel eine Kerze an und hören Sie ein wenig Weihnachtsmusik. So kommen Sie bestimmt auf besinnliche Gedanken. Warten Sie nicht bis einen Tag vor Weihnachten mit dem Karten schreiben. Zeitdruck hilft bestimmt nicht.

Seien Sie ehrlich und wecken Sie Emotionen

Die schönste Überraschung an Weihnachten ist es doch, von einem geliebten Menschen ehrliche und liebevolle Worte zu hören. Wenn die Person nicht damit rechnet und Sie ihr nie gesagt haben, wie viel sie Ihnen bedeutet, ist es wunderschön, diese Emotionen gerade an Weihnachten in Worte zu fassen.

Erzählen Sie Ihre ganz persönliche Weihnachtsgeschichte

Erzählen Sie eine kleine Geschichte davon, wie Sie sich auf die Weihnachtszeit vorbereiten und worauf Sie sich am meisten freuen. Da wir alle unsere kleinen Rituale haben, geben Sie damit einen interessanten privaten Einblick und verbreiten Weihnachtsfreude.

Sagen Sie danke

Weihnachten ist die Zeit der ehrlichen Worte und der Dankbarkeit. Warum also nicht Danke sagen, anstatt nur Wünsche auszusprechen? Ihre Familie und Freunde haben einen hohen Stellenwert in Ihrem Leben, also zeigen Sie es ihnen auch und bedanken Sie sich dafür, dass sie immer für Sie da sind.

Blicken Sie zurück

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Lassen Sie es doch einfach Revue passieren, während Sie Ihre Karte schreiben. So kommen Sie sicher auf ein paar nette Ideen.

Geben Sie Ihrer Weihnachtspost den passenden Rahmen

Karten und Briefmarken bilden gewissermassen das Fundament für festliche Weihnachtspost. Deshalb schenkt Ihnen die Post ein Set, bestehend aus drei Weihnachtskarten mit Couverts, zwei davon bereits frankiert. Auf den Weihnachtskarten befinden sich Bilder von «magischen» Schneekugeln. Sie erzählen kleine Geschichten und entführen und in eine andere Welt – eine Welt voller Inspiration und Besinnlichkeit. Die Karten-Sets bekommen Sie kostenlos auf post.ch/schreiben. Weitere Weihnachtskarten und dazu passende Briefmarken finden Sie zudem auf postshop.ch. Übrigens, zu jedem Bogen Weihnachtsbriefmarken schenkt Ihnen die Post festliche Sticker, um die Briefe zu verzieren.

Inhaltsbereich

Frohe Weihnachten – und viele strahlende Augen!

verfasst von

Gabriel Ehrbar