Unser Engagement

Meilenstein auf dem Weg zur E-Mobilität erreicht

Die Post will bis 2030 die Briefzustellung auf Elektromobilität umstellen. Die Zustellstelle Amriswil zeigt, wie es geht: 100 Prozent der Fahrzeuge laufen mit umweltfreundlichem Antrieb.

Susanna Stalder

Die Zustellstelle Amriswil ist als erste voll elektrisch. Viele weitere werden folgen. (Copyright: Roger Hörgler)

Der neue postgelbe Lieferwagen kennt keine Tankstelle und keine lauten Motorengeräusche. Statt mit Benzin fährt er mit Strom – wie alle seine «Kollegen» in der Garage der Zustellstelle Amriswil (TG). Dazu gehören 7 Lieferwagen und 16 DXP-Roller. Amriswil setzt als erster Briefzustell-Standort ausschliesslich Elektrofahrzeuge ein. Im Herbst soll die Zustellstelle Fétigny (FR) folgen. André Deucher, Teamleader in Amriswil, ist sehr zufrieden mit den neuen Fahrzeugen: «Sie sind grösser und verfügen dadurch über mehr Ladekapazität», sagt er. «Auch die Kunden schätzen die umweltfreundliche Zustellung. Da die Fahrzeuge so leise sind, müssen wir aber noch vorsichtiger fahren – vor allem, wenn Kinder auf der Strasse sind.»

Bis 2030 nur noch Elektrofahrzeuge

Damit hat die Post einen Meilenstein auf dem Weg zur angestrebten hundertprozentigen Elektromobilität in der Briefzustellung erreicht. Im Nachhaltigkeitskonzept des Bereichs ist festgehalten, dass der Bereich PostMail bis 2030 die Fahrzeuge, die heute noch fossil betrieben werden, durch Elektrofahrzeuge ersetzen will. Vorausgesetzt, dass auf dem Markt gleichwertiger Ersatz verfügbar ist und es die bestehenden Betriebs- und Immobilienverhältnisse erlauben. Elektrofahrzeuge der Post werden mit Strom aus nachhaltigen Quellen («naturmade star»-zertifiziertem Ökostrom) betrieben. Auch in Zukunft ist die Umstellung auf Elektromobilität – wie Amriswil es vormacht – ein bedeutendes Ziel der gesamten Post. So heisst es in der Strategie «Post von morgen» 2021 – 2024: Unser Ziel ist, so rasch wie möglich sämtliche Zustellfahrzeuge auf umweltfreundliche Antriebe umzustellen.

Reduktionsziel übertroffen

In der laufenden Strategieperiode 2017 – 2020 lautet eines der Ziele vom Bereich PostMail, die CO₂-Emissionen gegenüber 2016 um 10 Prozent zu reduzieren. Die bisherigen Massnahmen im Bereich E-Mobilität – unter anderem der bereits abgeschlossene Ersatz aller Benzinroller durch DXP-Roller – haben wesentlich dazu beigetragen, dass PostMail das Ziel bereits 2019 übertroffen hat: nämlich mit einer Reduktion um 14 Prozent. Neben der Förderung der E-Mobilität will die Post die Beleuchtung in den Standorten überprüfen und verbessern. Auch hier gilt Amriswil als Vorzeigebeispiel der Zustellung: Neu werden die Räumlichkeiten durch stromsparende LED-Lampen beleuchtet.

verfasst von

Susanna Stalder