Die Post bringt nur Briefe und Pakete
Stimmt das? Nein!

Inhaltsbereich

Die Post ist ein Mischkonzern
Brief-, Paket- und Geldsendungen sowie Personentransport

Briefe und Pakete sind und bleiben das Rückgrat der Post. Aber die Post befördert nicht nur Sendungen. Das Unternehmen ist in fünf Märkten tätig, die alle zum Erfolg dieses Mischkonzerns beitragen:

Logistik-Services ist für die Zustellung der Briefe und Pakete zuständig,

Kommunikations-Services bietet digitale Ökosystemen, in denen sich Private, KMU und Behörden untereinander vernetzen, Dienstleistungen beziehen und interagieren können,

bei PostNetz ist das Filialgeschäft zu Hause,

Mobilitäts-ServicesTarget not accessible stehen für die «Poschis» und den Transportmarkt und

bei PostFinanceTarget not accessible ist das Finanzgeschäft angesiedelt.

Die Post setzt auf ein nachhaltiges Wachstum um eine eigenfinanzierte Grundversorgung in der Schweiz sichern.

Wachstum aus eigener Kraft

Wachstum erzielt die Post einerseits organisch, indem sie beispielsweise von einem bestehenden Marktwachstum profitiert (z.B. E-Commerce). Zusätzlich stärkt das Unternehmen ihre Position in definierten Märkten oder diversifiziert ihr Leistungsangebot zugeschnitten auf neue Kundenbedürfnisse (z.B. öffnet die Post ihre Filialen auch für Kooperationspartner).

Erweiterung der Kernkompetenzen

Andererseits setzt die Post vermehrt auch auf anorganisches Wachstum – sprich Unternehmenszukäufe. Dabei wird jeweils geprüft, ob notwendige Kompetenzen zur Erreichung der Ziele intern aufgebaut oder effektiver durch gezielte Zukäufe erworben werden können. Zukäufe stärken oder erweitern somit stets die Kernkompetenzen der Post und sind erfolgskritisch.

Die Post unterstützt die SIGVARIS GROUP beim nationalen wie internationalen Versand. Bei letzterem übernimmt sie zudem den gesamten Export-Prozess inklusive Transport und komplizierter Verzollung. Die Post ist für uns wie ein guter Kollege, mit dem man sich austauscht und bei Problemen aufeinander zugeht. Unsere direkten Ansprechpartner sind dabei in der Art zu denken und zu handeln so fokussiert, als ob sie die SIGVARIS GROUP verinnerlicht hätten.

Marino Serafini, Head of Supply Chain, bei der SIGVARIS GROUP
Marino Serafini

Ihr Angebot an Produkten der medizinischen Kompressionstherapie verkauft die SIGVARIS GROUP von St.Gallen aus in über 70 Länder. So hochspezialisiert ihre Produkte, so massgeschneidert ist das Logistik-Paket, dass die Post für sie geschnürt hat. Wie diese Zusammenarbeit abläuft, erklärt Marino Serafini im Interview.

Die Post übernimmt einen der wichtigsten Schritte im Recycling-Prozess, nämlich das Einsammeln der Nespresso-Kapseln. Mit ihrem feinmaschigen Zustellnetz erleichtert sie den gesamten Prozess. Es besteht ein Unterschied zwischen dem Verkauf eines wiederverwertbaren Produkts und dem Recycling an sich. Was den Unterschied ausmacht, ist das nachhaltige Sammelkonzept, das uns die Post anbietet. Ohne diese Partnerschaft wäre das Aluminiumkapsel-Recycling viel schwieriger.

Jean-Luc Valleix, Geschäftsleiter von Nespresso Schweiz
Portrait Jean-Luc Valleix

Die Post als langjährige Partnerin von Nespresso Schweiz sammelt für das Unternehmen über dessen Gratisservice «Recycling at Home» gebrauchte Kaffeekapseln ein, um das Kapsel-Recycling zu erleichtern und den Kundinnen und Kunden dabei maximalen Komfort zu bieten. Jean-Luc Valleix, Geschäftsführer von Nespresso Schweiz, spricht im Interview über diese Partnerschaft und über die Gemeinsamkeiten der beiden Unternehmen.

Erfahren Sie mehr
#YellowMyths

 
Eyecatcher Titel Mach den Fakten-Check

Weitere gängige Meinungen zur Post
Fakt oder bloss Klischee

Die Post wird durch Steuern finanziert.

Stimmt das?

Die Post ist ein staatlicher Monopolbetrieb.

Stimmt das?

Die Post baut laufend Leistungen ab.

Stimmt das?

Die Post vernachlässigt ihr Kerngeschäft.

Stimmt das?