Hilfe und Kontakt

Ich bin der Empfänger

Bitte wenden Sie sich an den Absender Ihrer Sendung.

Ich bin der Absender

Bei Laufzeitüberschreitung kann eine Nachforschung eingeleitet werden.

Weitere Informationen zu den Laufzeiten internationaler Sendungen.

Nachforschung nationale Sendungen

Nachforschung internationale Sendungen

Verfolgen Sie den Status Ihrer Sendung bequem über unseren Onlinedienst «Sendungen verfolgen».

Bitte beachten Sie, dass die Sendungsverfolgung bei Sendungen ins Ausland noch nicht für alle Bestimmungsländer lückenlos gewährleistet ist.

National:

Wir können nur für Sendungen mit einem Barcode eine Nachforschung vornehmen. Nachforschungen sind unter diesen Voraussetzungen bis zu einem Jahr nach der Aufgabe der Sendung möglich:

  • Wenn kein Zustellereignis in Track & Trace ersichtlich ist
  • und die Regellaufzeit mehr als 2 Tage abgelaufen ist
  • und die Empfängerin oder der Empfänger bestätigt (mündlich, schriftlich z.B. per E-Mail), die Sendung nicht erhalten zu haben.

Nachforschung national starten

International:

Wir können nur für Sendungen mit einer verfolgbaren Sendungsnummer eine Nachforschung vornehmen. Nachforschungen können bis 6 Monate nach Aufgabe eingeleitet werden.

Verfolgen Sie den Status Ihrer Sendung bequem über unseren Onlinedienst «Meine Sendungen». Falls dort kein Zustellereignis vorhanden ist und die Beförderungszeit seit einigen Arbeitstagen überschritten ist, können Sie als Absender eine internationale Nachforschung starten. Für weitere Informationen steht Ihnen auf derselben Webseite ein Video zum Vorgehen bei Nachforschungen zur Verfügung.

Bei bestrittener Zustellung benötigen wir vom Empfänger eine schriftliche Bestätigung, dass dieser die zugestellte Sendung nicht erhalten hat.

Was sind typische Formate der Sendungsnummern?

Postalische Sendungsnummern sind wie folgt zusammengesetzt:

Sendungstyp Formatbeispiele Sendungsnummern
Pakete, Swiss-Express-Sendungen 99.00.123456.12345678
Swiss-Kurier 97.00.00123456
Briefe «Einschreiben (R)» 98.00.123456.12345678
Briefe mit Letter ID 12345678.123456.123456789 (RRN. Auftragsnummer. Sendungsnummer)
Stückgut 0031234567891234567 oder eigene Referenz
Internationale Sendungen CP123456789CN (Paketsendung), RC123456789DE (Briefsendung Einschreiben) oder LS123456789SG (Priority Plus)

Wie gebe ich die Sendungsnummer in der Eingabemaske richtig ein?

Geben Sie die Sendungsnummer mit oder ohne Punkte, jedoch immer ohne Leerzeichen ein. Möglich sind zum Beispiel die beiden folgenden Eingaben: 99.00.123456.12345678 oder 990012345612345678.

Ist die Sendungsnummer nicht bekannt?

Um Sendungen zu verfolgen, benötigen Sie die Sendungsnummer, die jeder Sendung zugeordnet wird (siehe Beispiele unter «Sendungsnummern»: Was sind typische Formate der Sendungsnummern?). Kennen Sie die Sendungsnummer nicht, können Sie diese beim Absender in Erfahrung bringen.

Weshalb werden die Sendungsnummern bei Auslandssendungen nicht fortlaufend angezeigt?

Die letzte Ziffer vor den Buchstaben «CH» ist eine Prüfziffer und gehört nicht zum fortlaufenden Sendungszähler. Diese Ziffer hat somit keinen Einfluss auf die Sortierung der Sendungen. Der Sendungszähler ist fortlaufend. Beispiel: «RN 145 773 216 CH», «6» ist die Prüfziffer.

Weshalb kann ich die letzte Ziffer bei Auslandssendungen nicht selbst eintragen?

Die letzte Ziffer können Sie nicht eintragen, da es sich dabei um eine Prüfziffer handelt, die nicht zum fortlaufenden Sendungszähler gehört.

Inlandsendungen

Sendungstyp Sendungen
Kurier-Sendungen Swiss-Kurier «Turbo», «Rapid», «Standard» und Swiss-Kurier «Blitz»
Express-Sendungen Swiss-Express «Mond» und Swiss-Express «Mond» Sperrgut
Pakete PostPac Priority, PostPac Economy, Sperrgut Economy und Sperrgut Priority, PostPac Promo, Vinolog
Briefe Einschreiben (R), Einschreiben Prepaid, uneingeschriebene beleglose Briefnachnahmen (BLN), A-Post Plus, Dispomail, Gerichtsurkunden (GU), Betreibungsurkunden (BU), Briefe mit Letter ID (2D-Datamatrix), Retouren

Auslandsendungen

Sendungstyp Sendungen
Kurier-Sendungen URGENT Waren und URGENT Dokumente
Pakete PostPac International Priority und Economy
Briefe Einschreiben (R) und PRIORITY Plus
Pakete General Logistics Systems (GLS)
Pakete und Briefe Express Mail Service (EMS)

Für eine Nachforschung benötigen wir folgende Angaben und Unterlagen:

National

Für eingeschriebene Brief- und Paketsendungen:

  • Name, vollständige Adresse und Telefonnummer von Absender und Emfpänger
  • Detaillierter Sendungsinhalt
  • Selbstkosten
  • Sendungsnummer
  • Nachforschung national starten

International

Verfolgen Sie den Status Ihrer Sendung bequem über unseren Onlinedienst «Meine Sendungen».

Falls dort kein Zustellereignis vorhanden ist und die Beförderungszeit seit einigen Arbeitstagen überschritten ist, kann der Absender eine Nachforschung starten.

Für Nachforschung zu eingeschriebenen Briefen, Priority Plus und Paketsendungen benötigen wir folgende Angaben:

  • Sendungsnummer
  • Name, vollständige Adresse und Telefonnummer von Absender und Empfänger
  • Detaillierter Sendungsinhalt
  • Wert des Sendungsinhalts (materieller Wert)
  • Gewicht der Sendung
  • Kopie der Aufgabequittung oder des Frachtbrief

Bei bestrittener Zustellung benötigen wir vom Empfänger eine schriftliche Bestätigung, dass dieser die zugestellte Sendung nicht erhalten hat.

Ja. Mit einem Ausweis und einer notariell beglaubigten Vollmacht können Sie an jedem Postschalter einen Nachsende- oder Zurückbehalten-Auftrag für eine Drittperson erteilen.

SameDay Nachmittag und SameDay Abend liefert die Post leider nicht an eine PickPost-Stelle.

Postsendungen, die an Ihre alte Adresse adressiert sind, gelangen zuerst an die entsprechende Zustellstelle. Aufgrund Ihres Auftrags werden sie dann an die neue Adresse weitergeleitet. Für die Weiterleitung benötigt die Post einen Arbeitstag.

Aufträge müssen bis spätestens 23.00 Uhr aufgegeben werden, damit die Ausführung des Auftrags am Folgetag gewährleistet ist. Beachten Sie, dass Aufträge, die nicht mindestens vier Werktage (Montag bis Samstag) vor dem ersten Tag, an dem die Post umgeleitet oder zurückbehalten werden soll, als zuschlagspflichtige Eilaufträge gelten.

Falls Sie für post.ch noch kein Login mit Briefverifizierung besitzen, beachten Sie bitte, dass Aufträge mindestens 4 Tage Vorlaufzeit benötigen.

In einigen Ländern werden Sendungen an zentralen oder lokalen Zollstellen zurückbehalten. In der Regel informiert der zuständige Zoll die Empfangsperson über die zur Einfuhr fehlenden Angaben oder die anfallenden Zollkosten. Die Sendung wird erst weiterbefördert, sobald die Verzollungsformalitäten durch die Empfangsperson geregelt werden.

Befindet sich Ihre Sendung beim schweizerischen Zoll? Die Sendung wird in Zusammenarbeit mit der schweizerischen Zollbehörde kontrolliert. Die Prüfung kann mehrere Werktage in Anspruch nehmen. Mehr Informationen finden Sie unter Postverzollung.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre internationale Postsendungen beim Versand versichern zu lassen. Ganz egal ob es sich um einen Brief oder ein Paket handelt.

Mehr Informationen zu den Versicherungsmöglichkeiten und Haftungslimiten finden Sie auf unserem Preisrechner unter den Details der Versandmöglichkeiten.

Bitte beachten Sie, dass gewisse Inhalte von der Haftung ausgeschlossen sind (Übersicht der AGB).

Für alle Auslandpakete (PostPac International und URGENT) wird ein Frachtbrief benötigt.

Der Frachtbrief ist ein Beförderungsdokument, welches die betroffene Postsendung über die Grenzen hinaus bis zur Zustellung begleitet.

Den Frachtbrief können Sie bequem online ausfüllen und ausdrucken. Der Frachtbrief können Sie in der jeweiligen Landessprache oder in Englisch ausfüllen. Den Frachtbrief können Sie hier erstellen.

Für Briefsendungen mit Wareninhalt wird eine Zolldeklaration benötigt. Diese können Sie unter dem Onlinedienst «Begleitpapiere Briefe International» erstellen.

Aus rechtlichen, gesundheitlichen und aus Sicherheitsgründen sind wir nicht berechtigt, gewisse Güter international zu transportieren. Mehr Informationen finden Sie unter: Gefahrengüter.